Marokko – Richter und Gemeinderat wegen Korruption verhaftet.

Mutter des Angeklagten hat Behörden auf die Spur gebracht.

2458

Reduzierung der Strafe für Mord sollte nur 15.000 EURO kosten.

Béni Mellal – Die Nationale Kriminalpolizei hat am Donnerstag, den 23. Juni 2022, einen Richter des Berufungsgerichts von Béni Mellal und den Vizepräsidenten des Gemeinderats von Fqih Ben Salah auf frischer Tat verhaftet, als sie Bestechungsgelder entgegennahmen, wie das Nachrichtenportal Le Site Info aus bestätigten Quellen erfahren haben will.

Die Festnahme sei auf der Nationalstraße 11 erfolgt, einer Verbindungsstrecke zwischen den Städten Casablanca und Béni Mellal, in der Nähe von Fqih Ben Salah in der Gemeinde Lakrifat. Der Richter wurde unter Auflagen wieder freigelassen, während das Gemeinderatsmitglied in Gewahrsam genommen wurde.

Nach Angaben bisherigen Informationen wurden die beiden Verdächtigen aufgrund der Beschwerde einer Frau aus der Region Béni Moussa verhaftet. Sie war aufgefordert worden, 150.000 marokkanische Dirham MAD, etwas weniger als 15.000 EURO, zu zahlen, um die Haftstrafe ihres Sohnes zu mildern. Ihr Sohn wurde wegen Mordes angeklagt und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft im örtlichen Gefängnis, nachdem er vom Berufungsgericht in Béni Mellal zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde.

Der zuständige Richter sollte sein Urteil im Prozess gegen den Angeklagten am vergangenen Montag verkünden, verschob die Anhörung jedoch, um mit der Mutter des mutmaßlichen Mörders zu verhandeln. Die Beschwerde der Mutter führte jedoch dazu, dass der Richter und der stellvertretende Vorsitzende des Rates auf frischer Tat ertappt wurden.

Marokko – Anti-Korruptionshotline erhielt 67.000 Anrufe

Vorheriger ArtikelMarokko – Einladung an EU und Großbritannien in die Gaspipeline Marokko – Nigeria zu investieren.
Nächster ArtikelAlgerien – Schweres Erdbeben nahe Oran