Marokko – Russland gibt Marokkaner auf Vermittlung Saudi-Arabiens frei.

Brahim Saâdoun in Riad eingetroffen

2171

Auf ukrainischer Seite kämpfender Marokkaner Brahim Saâdoun nach Gefangennahme und Todesurteil aus russischer Gefangenschaft freigelassen.

Moskau / Riad – Es sind für Marokko erfreuliche Nachrichten.

Der Marokkaner Brahim Saâdoun, der auf Seiten der Ukraine im Krieg gegen Russland gekämpft hatte und von pro-russischen Kämpfern, der selbsternannten „Volksrepublik Donezk“, erst gefangengenommen und dann in einen „Gerichtsverfahren“ zum Tode verurteilt wurde, ist nach Informationen der saudi-arabischen Regierung wieder frei.

Der junge Marokkaner wurde nach einer Vermittlung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman „und“ des russischen Präsidenten Wladimir Putin freigelassen. Brahim Saâdoun war vom „Obersten Gerichtshof“ der Donezker separatistischen Bewegung zum Tode verurteilt worden, ebenso wie zwei britische Staatsbürger, Aiden Aslin und Shaun Pinner. Alle drei wurden beschuldigt, als „Söldner“ in den Diensten der Ukraine an den Kämpfen teilgenommen zu haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Brahim Saâdoun sei bereits am heutigen 21. September 2022, gemeinsam mit einem Dutzend anderer Gefangener verschiedener Nationalitäten, in Saudi-Arabien eingetroffen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vorheriger ArtikelMarokko – Aktivistin Saida El Alami zu drei Jahren Haft verurteilt.
Nächster ArtikelMarokko – Restriktive Visa-Politik schädigt Frankreichs Ansehen im Königreich Marokko