Marokko – Sonderflüge bringen Touristen nach Hause.

Lage an Flughäfen und an der Grenze entspannt sich.

3551
Marrakech Menara Marokko
Flughafen Marrakech Menara Marokko

Behörden treffen Einzelfallentscheidungen und lassen Flugverbindungen und Ausreisen zu.

Rabat – Das Königreich setzte am gestrigen Sonntag „bis auf weiteres“ alle internationalen Flüge aus, um die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 einzudämmen. Die Anzahl der bestätigten Infizierten stieg bis gestern auf 28 Personen. Das Außenministerium verkündete binnen 24 Stunden mehrere Einschränkungen für den Reiseverkehr bis hin zu gestrigen vollständigen Abschottung des Landes. Die Aussetzung der Luftverkehrsverbindungen mit den am stärksten betroffenen europäischen Ländern, Spanien und dann Frankreich, wurde am Freitag in Kraft gesetzt, am Samstag auf andere Länder und dann am Sonntag auf die ganze Welt ausgedehnt.

Dies führt zu angespannten Situationen an den Außengrenzen und an den Flughäfen im ganzen Land. Viele Menschen versuchten in ihre Heimatländer zu kommen.

Lage an Flughäfen und an der Grenze entspannt sich.

Angesichts der Situation und der diplomatischen Bemühungen zahlreicher Länder wurden Sonderflugzeuge zur Rückführung gestrandeter europäischer Touristen zugelassen. Auf dem Flughafen von Marrakech begann sich die sehr angespannte Situation der letzten Tage am Sonntag zu normalisieren.

Die Behörden haben sich bereit erklärt, „von Fall zu Fall“ über die Genehmigung von Sonderflügen zu beraten. Mehrere Flugzeuge nach Europa, darunter Frankreich, Deutschland, Spanien und Belgien, sind am Sonntag gestartet. Zwischen Sonntag und Montag sollten etwa 40 Flüge nach Frankreich durchgeführt werden. Auf dem Flughafen von Marrakech herrschte in der großen Halle nun Ruhe. Hunderte von Menschen fanden schließlich für sich eine Lösung.

Gleichzeitig öffneten Sebta und Mellilia ihre marokkanischen Tore teilweise wieder, um europäischen Touristen den Zugang zu Fähren nach Spanien zu ermöglichen.

Überrascht sind auch Tausende von Marokkanern, die auf Flughäfen, vor allem in Frankreich, aber auch in spanischen Häfen, gestrandet sind.

Empfohlener Artikel