Marokko – Sorge vor neuen Waldbränden in diesem Somme

Dürre erhöht Risiko für Waldbrände.

307

Klimawandel und Dürre erhöhen Waldbrandgefahr und lassen Behörden Vorbereitungen treffen. Technische Aufrüstung und Einbindung der Bevölkerung sollen helfen.

Rabat – Angesichts der Bedrohung durch Waldbrände, die durch die Dürre und die globale Erwärmung noch verschärft wird, plant die Nationale Agentur für Wasser und Wälder (ANEF), neue technische Mittel einzusetzen, um die Waldbrände im Land zu bekämpfen und die Waldfläche zu schützen.

Im Norden des Königreichs, wo Nadelbäume, die leicht entflammbar sind, weit verbreitet sind, sind die 9 Millionen Hektar Wald des Königreichs besonders brandgefährdet. Auf das Gebiet Tanger-Tetouan-Al Hoceima entfielen 55% der gesamten verbrannten Fläche (2.722 Hektar) in den ersten acht Monaten des Jahres 2021.

Dürre erhöht Risiko für Waldbrände.

Besonders in diesem Jahr 2022 führte die Dürre dazu, dass die Bäume austrockneten und die Vegetationsdecke anfällig für Waldbrände wurde. Abderrahim Houmy, Direktor der Nationalen Agentur für Wasser und Wälder (ANEF), erklärt Medias24 die Strategie des Königreichs zur Bewältigung dieses Problems.

In Abstimmung mit dem Innenministerium, dem Katastrophenschutz, der Königlichen Gendarmerie, den Königlichen Streitkräften und den lokalen Behörden hat sich die ANEF für eine proaktive und partizipative Strategie entschieden. Sie arbeitet mit dem United States Forest Service zusammen, der für sein Fachwissen in diesem Bereich bekannt ist.

Der finanzielle Beitrag der ANEF beläuft sich auf 150 Millionen marokkanische Dirham und umfasst Prävention, Investitionen in die Verbesserung von Einrichtungen und Intervention. Die Strategie basiert auf drei Achsen: Wissen, Einsatz neuer Techniken zur Wiederaufforstung der Wälder und vielfältige Waldentwicklung.

Ein partizipativer Ansatz zur Prävention.

Ziel ist es, eine wirksame Beteiligung der Gemeinden an Entscheidungen der Waldbewirtschaftung sicherzustellen und den Bürgern eine zentrale Rolle bei der Waldbewirtschaftung zu geben.

Es wird einen ständigen Dialog zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Forstverwaltung geben, um sicherzustellen, dass das Potenzial des Waldes respektiert wird.

Die marokkanische Flotte wird auf acht Canadier aufgestockt.

Es gibt eine Drohne, die sensible und riskante Gebiete markiert, um die Zivilbevölkerung im Falle eines Brandes zu schützen.

Fünf Canadair-Flugzeuge sind bereits im Einsatz und drei weitere werden diesen Sommer ausgeliefert, so dass die marokkanische Canadair-Flotte dann aus acht Flugzeugen bestehen wird.

Löschflugzeug
Löschflugzeug des Typs Canadair

Unterscheide zwischen Waldbewirtschaftung und Entwicklung.

Dies ist ein langfristiges Ziel. Sie bestimmt die Bewirtschaftung und Entwicklung der Wälder entsprechend ihrem Zweck. 9 Milliarden Hektar Wald, die Marokko besitzt, „können nicht denselben Zweck haben“, sagt Abderrahim Houmy.

„Einige Wälder sind für den Erhalt der Artenvielfalt bestimmt und können auch als Entwicklungsgebiete für den Ökotourismus dienen, wie z.B. Nationalparks und Gebiete von biologischem Interesse. Andere Wälder in der nördlichen Region haben Produktionspotenzial. Die nationale Strategie besteht darin, den produktiven Ertrag dieser Wälder zu verbessern. Die Regierung plant, bis 2030 133.000 Hektar wieder zu bewalden.

Vorheriger ArtikelMarokko – UNOCT beginnt Schulungen im Kampf gegen Terrorismus
Nächster ArtikelMarokko – Verlängerung des Gesundheitsnotstands bis Ende Juni