Marokko – Terrorzelle in Sidi Slimane ausgehoben.

Ermittlungen ergaben Vorstrafen des mutmaßlichen Leiters der Terrorzelle.

1678
BCIJ
Marokkanische Sondereinheiten des BCIJ im Einsatz

Vier Personen von den Sicherheitsdiensten des BCIJ festgenommen.

Rabat – Das marokkanische Innenministerium meldet die Zerschlagung einer Terrorzelle. In einer Erklärung des Ministeriums wurde mitgeteilt, dass die Sondereinheiten des Zentralbüro für juristische Ermittlungen BCIJ, am vergangenen Montag in der Stadt Sidi Slimane, vier Personen verhaftet haben. Diese mutmaßliche Terrorzelle soll mit der Ideologie des sog. Islamischen Staats bzw. Daech sympathisiert haben. Bei der Operation wurden elektronische Geräte, großformatige Messer, eine Militärmütze und eine Maske sowie mehrere Manuskripte beschlagnahmt, die die Zugehörigkeit der Verdächtigen zum „Daech“ dokumentieren, darunter ein Bekenntnis zum selbsternannten Ex-Kalifen, ein Foto, das die Flagge dieser Terrororganisation zeigt, und Veröffentlichungen, die zur Gewalt aufrufen sowie Kampf- und Selbstmordoperationen legitimieren, so das Ministerium in seiner Erklärung weiter.

Ermittlungen ergaben Vorstrafen des mutmaßlichen Leiters der Terrorzelle.

Die Verdächtigen wurden für weitere Ermittlungen unter der Aufsicht der zuständigen Staatsanwaltschaft in Gewahrsam genommen. Bereits jetzt hat sich gezeigt, dass der mutmaßliche Leiter der Terrorzelle von Sidi Slimane den Behörden bekannt war. Im Jahr 2014 soll er ins Visier der Sicherheitsdienste geraten sein, als er eine Gruppe von Daech – Anhängern anführte, die in Marokko Kämpfer für die Kriege im Irak und Syrien rekrutierten. Im Rahmen der Auflösung dieser Gruppe wurde er 2014 auch verhaftet. Aus Sicht des Innenministeriums beweist diese aktuelle „Sicherheitsoperation“ einmal mehr, die anhaltende terroristische Bedrohung für das Königreichs sowie das Beharren der Anhänger extremistischen Gedankenguts, insbesondere unter Daech – Anhängern, auf der Durchführung terroristischer Operationen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 1. Fall einer Coronoavirus – Infektion bestätigt.
Nächster ArtikelMarokko – Über 60 Mio. Euro für die Medina von Fés.
Empfohlener Artikel