Marokko – Todesurteil im Mordfall des kleinen Adnan gesprochen.

Tod des Jungen erregte die Gemüter in Marokko.

3803
Adnan
11-jährige Junge Adnan tot. Missbraucht und ermordet.

Missbrauch und Mord an dem 11-jährigen Adnan erregte die Gemüter im Königreich.

Tanger – Das Berufungsgericht in Tanger entschied in den frühen Morgenstunden des heutigen Mittwochs (13. Januar 2021) im Fall des kleinen Adnan, des Kindes, das im vergangenen September (2020) tot aufgefunden wurde.

In dem von der Öffentlichkeit verfolgten Verfahren wurden insgesamt vier Personen verurteilt. Der Haupttäter wurde wegen Vergewaltigung, vorsätzlichem Mord, Vergewaltigung im Affekt, sexuellem Missbrauch und Verstümmelung von Genitalien zum Tode verurteilt.

Drei weitere Personen wurden außerdem zu je 4 Monaten Gefängnis und einer Geldstrafe von 1.000 Dirham verurteilt, weil sie das Verbrechen nicht gemeldet hatten.

Tod des Jungen erregte die Gemüter in Marokko.

Das 11-jährige Kind wurde im September 2020 als vermisst gemeldet. Aufnahmen von Überwachungskameras in der Nachbarschaft zeigten Adnan, wie er neben einem Mann lief. Einige Tage später gab die Polizei die Verhaftung des Verdächtigen bekannt, der die Ermittler anschließend zu dem Ort führte, an dem er das Kind vergraben hatte. Drei weitere Personen, seine Mitbewohner, wurden ebenfalls verhaftet.

Die Ermittlungen hatten ergeben, dass der Verdächtige es geschafft hatte, sein Opfer in eine Wohnung zu bringen, die er in der Nachbarschaft gemietet hatte, in der auch die Familie seines Opfers lebte. Dort habe er den jungen Adnan missbraucht und ermordet, bevor er seine Leiche vergrub.

Marokko – Update Fall Adnan weitere Verhaftungen und Wut der Menschen

Empfohlener Artikel