Marokko – Über 1,4 Mio. MREs eingereist.

Über 75.000 Einsätze für die Mitarbeiter der Mohammed V Stiftung.

5681
Marhaba
Mohammed V Stiftung für Solidarität MRE Flughafen

Im Ausland lebende Staatsbürger MRE im Rahmen der Operation Marhaba in großer Zahl in Marokko.

Rabat – Marokko begrüßt seit Wochen seine im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner MREs und diese sind zahlreich eingereist.

Dabei reisen sie sowohl über den Luft- wie auch Seeweg ein. Bis zum 19. Juli 2022 sind 1.428.280 im Ausland lebende Marokkaner nach Marokko eingereist. Dies sind die Zahlen, die von der für die Operation Marhaba verantwortlichen Stiftung Mohammed V. für Solidarität mitgeteilt wurden.

Dies entspricht einem Anstieg von 25,52% im Vergleich zu 2019, dem Jahr vor dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie in Marokko. Und zum ersten Mal in der Geschichte der Operation Marhaba waren die Ankünfte von Marokkanern aus aller Welt auf dem Luftweg (714.927) höher als auf dem Seeweg.

Über die Häfen Tanger Med und Tanger Ville wurden indessen 191.555 Fahrzeuge abgefertigt, was einem Anstieg von 45,61% im Vergleich zum Jahr 2019 entspricht.

Über 75.000 Einsätze für die Mitarbeiter der Mohammed V Stiftung.

Bis zum 19. Juli 2022 wurden 75.454 Personen von der Mohammed V. Stiftung durch den Einsatz von Sozialarbeitern und medizinischen Teams unterstützt und begleitet, davon wurden 7.735 medizinisch betreut. Dazu gehörten auch die Verletzten des Unfalls vom 3. Juli, die von Spanien aus bis zur Begleitung nach Hause persönlich betreut wurden.

Die Operation Marhaba begann am 5. Juni 2022 und wird bis zum 15. September 2022 fortgesetzt. Diese Ausgabe ist gekennzeichnet durch die Umsetzung des globalen Aufnahmedispositivs auf der Ebene von Marokko, Frankreich, Italien und Spanien sowie die Eröffnung neuer Aufnahmestellen in Marokko, um die Mitglieder der marokkanischen Gemeinschaft im Ausland bei ihrer Heimkehr zu unterstützen.

Zahlreiche Anlaufstellen an den wichtigsten Stellen des Landes.

Die Stiftung Mohammed V. für Solidarität, die zusammen mit allen nationalen Partnern zu der Operation beiträgt, hat 23 Aufnahmestellen aktiviert.

Die 17 Standorte in Marokko befinden sich in den Häfen Tanger Med, Tanger-Stadt, Al Hoceïma und Nador, an den Eingängen von Bab Sebta und Bab Melilia, in den Flughäfen Casablanca Mohammed V, Oujda Angad, Agadir Al Massira, Fès Saïss, Marrakesch Menara und Tanger Ibn Battouta sowie in den Raststätten Méditerranée, Jebha und Tazaghine.

In diesem Jahr wurden zwei neue Standorte am Flughafen Rabat-Salé und in M’Diq (Smir) in Form eines Rastplatzes eröffnet.

Marokko – Aktion Marhaba beginnt offiziell.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – US – Africa Business Summit – Die wichtigsten Punkte in Marrakech
Nächster ArtikelMarokko – 743 Neuinfektionen mit dem Coronavirus
Empfohlener Artikel