Marokko – Verbot von Festivals, Kultur- und Kunstveranstaltungen

Absage und Verbot von Veranstaltungen sowie Begrenzung der Teilnehmerzahlen bei Beerdigungen und Trauerfeiern

3451
internationales Theaterfestival
internationales Theaterfestival

Sorge vor Coronavirus Omicron Mutation lässt Behörden weitere Einschränkungen erlassen.

Rabat – Die Sorge vor einem erneuten Anstieg der Coronavirus Neuinfektionen scheint in Marokko durch das weltweite Aufkommen der SARS-COV 2 Omicron Mutation zu wachsen. Offiziell ist noch kein Infektionsfall mit der Omicron Mutation in Marokko bestätigt, doch allen Beteiligten ist klar, dass dies nur eine Frage der Zeit ist. In Tunesien musste der zuständige Gesundheitsminister bereits am 3. Dezember 2021 den ersten Fall einer Omicron Infektion im Land bestätigen. Da noch niemand einschätzen kann, welche Bedrohung von der neuen SARS-COV 2 Mutation ausgeht und ob die bisherigen Impfstoffe ausreichend wirksam sind, will man in dem nordafrikanischen Land offensichtlich Zeit gewinnen und die gute Infektionslage solange wie möglich aufrechterhalten, weshalb man trotz niedriger Inzidenzen erste strengere Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger wieder einführt.

Absage und Verbot von Veranstaltungen sowie Begrenzung der Teilnehmerzahlen bei Beerdigungen und Trauerfeiern

„Die Regierung hat beschlossen, alle Festivals und kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen zu verbieten, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen, und zwar auf der Grundlage der rechtlichen Bestimmungen zur Bewältigung des Gesundheitsnotstands und im Rahmen der geltenden Präventivmaßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie“, heißt es in einer Erklärung, die am späten Abend des 3. Dezembers 2021 von der Regierung veröffentlicht wurde.

Am Mittwoch hatte die Regierung bereits bekannt gegeben, dass sie beschlossen habe, die Anwesenheit bei Trauerfeiern und Beerdigungen auf maximal zehn Personen zu beschränken. Aus der Region Rabat-Sale-Kenitra wird zunehmend berichtet, dass die Behörden die Straßenkontrollen ausgeweitet haben und die Gültigkeit der Gesundheitspässe der Menschen strenger kontrollieren. Der marokkanische Gesundheitspass mit gültigem Impfzertifikat wird benötigt, um sich freier in der Öffentlichkeit zu bewegen und auch zu reisen.

Marokko – 151 Coronavirus Neuinfektionen gemeldet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Rund 9 Tonnen Cannabis-Harz in Casablanca entdeckt.
Nächster ArtikelMarokko – 127 Coronavirus – SARS-COV 2 Neuinfektionen gemeldet.
Empfohlener Artikel