Marokko – Verhaftung eines potentiellen Selbstmordattentäters.

Erneute Festnahme wegen mutmaßlicher terroristischer Aktivitäten.

123
BCIJ
BCIJ Marokkanische Bundespolizei

BCIJ meldet Festnahme in Salé eines Sympathisanten des Daech (ISIS) und potentiellen Selbstmordattentäters.

Rabat – Am heutigen Dienstag haben Antiterroreinheiten des Zentralbüros für justizielle Ermittlungen BCIJ einen 33-jährigen Mann in der Stadt Salé verhaftet. Wie das Innenministerium per Presseerklärung, die über die marokkanische – staatliche Nachrichtenagentur MAP verbreitet wurde, erklärte, viel der Mann durch die Verbreitung von Daech – Propaganda (ISIS) auf. Das BCIJ griff zu, als Ermittlungsergebnisse zeigten, dass er nicht nur zu Anschlägen in Marokko aufgerufen hatte, sondern mutmaßlich eigene Vorbereitungen für ein Selbstmordattentat traf. Der mutmaßliche potentielle Selbstmordattentäter soll in direktem Kontakt mit Daech-Anhängern im Ausland gestanden und selbst Anleitungen zur Nutzung von Sprengstoffen verbreitet haben. Die Operation, die nach Angaben des Innenministeriums Teil der laufenden Terrorbekämpfung gewesen ist, führte zur Beschlagnahme mehrerer elektronischer Geräte, Mobiltelefonen und Messern. Der Beklagte wird vor Gericht gestellt, sobald die unter der Aufsicht der zuständigen Staatsanwaltschaft durchgeführte Untersuchung abgeschlossen ist.

Empfohlener Artikel