Marokko – Verschärfte COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen in Casablanca

Längere Ausgangsbeschränkungen für mindesten vier Wochen.

2230
Moschee
Hassan II. Moschee in Casablanca Marokko

Regierung schränkt die Bewegungsfreiheit stärker ein und verlängert COVID-19 Ausnahmezustand in der Region Casablanca-Settat für vier Wochen.

Rabat – Die marokkanische Regierung reagiert nochmals auf die angespannte Pandemie-Situation in der Region Casablanca-Settat. Die Region und insbesondere die Wirtschaftsmetropole Casablanca steht für 50 % der täglichen Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen. Trotz bereits vorhandener und teils erheblicher Einschränkungen der Bewegungsfreiheiten für die Einwohner, sinken die Werte für COVID-19 nicht. Nun sieht sich die Regierung gezwungen weitergehende Eindämmungsmaßnahmen zu erlassen, die sie am gestrigen Abend per Dekret bekanntgegeben hat.

Casablanca
Regierung verschäft Eindämmungsmaßnahmen für die Region Casablanca-Settat 23. Oktober 2020

Längere Ausgangsbeschränkungen für mindesten vier Wochen.

Ab dem morgigen Sonntag, 25. Oktober 2020 um 21.00 Uhr Ortszeit und für mindesten 4 Wochen treten im Großraum Casablanca neue Beschränkungen in Kraft. Diese verschärften Eindämmungsmaßnahmen betreffen konkret die Provinzen Casablanca, Mohammedia, Nouaceur und Mediouna, Berrechid sowie Benslimane.

Sie lauten wie folgt:

  • Ein Verbot von Nachtfahrten (Ausgangsverbot) von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr, außer bei Fahrten aus medizinischen oder beruflichen Gründen,
  • Die Verpflichtung, über eine Ausnahmegenehmigung für Reisen zwischen den oben genannten Präfekturen und Provinzen zu verfügen, die von den zuständigen lokalen Behörden ausgestellt wird,
  • die Schließung kommunaler Liegenschaften und Gärten,
  • die Schließung von Cafés, Restaurants, Geschäften und Einkaufszentren um 20.00 Uhr,
  • Bus- und Straßenbahnfahrten enden um 21 Uhr,
  • lokale Märkte schließen um 15 Uhr,
  • Förderung der Telearbeit, wo immer möglich.

Bisherige Beschränkungen bleiben in Kraft (darunter Schließung von Sporthallen, Hammams, Verbot von Versammlungen mit mehr als 10 Personen).

Marokko – 73 COVID-19 Tote in 24 Stunden

Empfohlener Artikel