Marokko – Welt AIDS Tag – Behörden gehen von 22.000 Infizierten aus.

Aufklärung über Prävention und Anlaufstellen für junge Menschen angeboten.

1047
HIV
Kampf gegen HIV und AIDS

Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagne soll Bewusstsein stärken.

Rabat – Der 1. Dezember eines jeden Jahres wird weltweit dazu genutzt, auf die weiterhin gegebene Ansteckungsgefahr mit HIV aufmerksam zu machen. Eine Virus-Infektion die die Immunerkrankung AIDS auslösen und bis zum Tod führen kann. Auch in Marokko wird bereits in der Woche vor dem internationalen Welt AIDS-Tag eine sog. Screening Woche durchgeführt. Nach Angaben der marokkanischen Behörden konnten sich Menschen an 50 im ganzen Land eingerichteten medizinischen Einrichtungen auf ihren Status Testen lassen. Derzeit schätzen die Behörden, dass ca. 22.000 Menschen mit HIV in Marokko infiziert sind, von denen 17.465 in 25 Behandlungszentren behandelt werden. Die diesjährige Screening-Woche, die vom 22. Bis zum 28. November 2021 stattgefunden hat, war deutlich weniger erfolgreich. Dies führt man vor allem auf die Pandemiesituation zurück. Nur ca. 25% der Menge an Personen aus der Zeit vor der Coronavirus – Pandemie nutzten in diesem Jahr, die Möglichkeit sich auf HIV testen zu lassen. Hier geht man davon aus, dass die Pandemie-Einschränkungen Einfluss gehabt haben.

Aufklärung über Prävention und Anlaufstellen für junge Menschen angeboten.

Das Ministerium für Gesundheit und Soziales organisiert im Rahmen des Welt-AIDS-Tages (1. Dezember) eine nationale Kampagne zur Sensibilisierung und Früherkennung von sexuell übertragbaren Infektionen an Universitäten.

Unter dem Motto: „Schluss mit der Ungleichheit. Schluss mit AIDS. Pandemien beenden“, soll die dreitägige Aktion zur Förderung der sexuellen und damit verbundenen reproduktiven Gesundheit im akademischen Umfeld beitragen, insbesondere vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie.

Diese Initiative ist auch Teil der nationalen Strategie zur Förderung der Gesundheit von Jugendlichen und jungen Menschen, die der Prävention und der Verbreitung von validen Informationen große Bedeutung beimisst, wie das Ministerium in einer Pressemitteilung betonte. Zu diesem Zweck sind Sensibilisierungsmaßnahmen in Studentenwohnheimen, medizinischen Universitätszentren und Jugendgesundheitszentren angekündigt.

Eine digitale Kampagne ist auf den institutionellen Portalen und sozialen Netzwerken des Ministeriums und der verschiedenen Partner geplant.

Im Rahmen des nationalen Strategieplans zur Bekämpfung von HIV/Aids 2020 – 2023 und dank der gemeinsamen Anstrengungen des Ministeriums und seiner Partner, insbesondere der staatlichen Institutionen und der Organisationen der Zivilgesellschaft, bleibt die offizielle HIV-Prävalenzrate mit rund 0,08% niedrig, wobei sie bei den Schlüssel- und gefährdeten Bevölkerungsgruppen höher ist, so das Ministerium abschließend.

Marokko – AIDS soll bis 2030 ausgerottet werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – AIDS soll bis 2030 ausgerottet werden.
Nächster ArtikelMarokko – 171 Coronavirus SARS-COV 2 – Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet.
Empfohlener Artikel