Marokko – Zwei Personen unter Terrorverdacht verhaftet.

Mutmaßliche Beteiligung an Anschlagsplanungen

1621
BCIJ
BCIJ Marokkanische Bundespolizei

Das BCIJ nimmt zwei Männer in Agadir und Taroudant wegen Mitgliedschaft im Daech (ISIS) fest.

Rabat – Das Zentralbüro für juristische Ermittlungen (BCIJ), das der Generaldirektion für territoriale Überwachung (DGSN) untersteht, verhaftete, nach eigenen Angaben, am 25. Mai 2021 zwei Personen, die mit der Terrororganisation Daech (ISIS) in Verbindung gestanden haben und in Ait Melloul, südlich von Agadir, und in der Gemeinde Oulad Berhil, nahe Taroudant, aktiv gewesen sein sollen. „Die Verhaftung dieser beiden Verdächtigen im Alter zwischen 23 und 29 Jahren erfolgt im Rahmen der kontinuierlichen Bemühungen im Kampf gegen die terroristischen Bedrohungen, die die Sicherheit und Stabilität des Königreichs bedrohen“, so das BCIJ in einer Erklärung.

Mutmaßliche Beteiligung an Anschlagsplanungen

Die vorläufigen Erkenntnisse und Untersuchungen sollen ergeben haben, dass die beiden Verdächtigen dem so genannten Emir von Daech die Treue geschworen haben. Zugleich seien sie an Anschlagspläne im Königreich beteiligt gewesen, die auf wichtige Institutionen und Sicherheitskräfte abzielen, ergänzt die Erklärung des BCIJ.

Die beiden Verdächtigen wurden zum Zwecke der juristischen Prüfung unter der Aufsicht der für Terrorismusfälle zuständigen Staatsanwaltschaft in Gewahrsam genommen, um die Umstände ihrer Beteiligung an der Vorbereitung solcher Straftaten aufzuklären und die Netzwerke der verhafteten Personen zu ermitteln, so das BCIJ abschließend.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Medizinerstreik für 48 Stunden.
Nächster ArtikelMarokko – Youtuber soll von Gründen im Streit mit Deutschland ablenken.
Empfohlener Artikel