Marokko – Zweiter Todesfall und Anstieg der Infektionen bestätigt.

75-jähriger Mann in Salé gestorben.

2083
Gesundheitsministerium
Marokkanisches Gesundheitsministerium

Behörden bestätigen zweiten Todesfall nach einer Coronavirus – Infektion. Anzahl der bestätigten Infektionen steigt auf 37.

Rabat – Das Coronavirus COVID-17 hat die Welt und Marokko weiterhin fest im Griff. Trotz umfassender weltweiter Maßnahmen, die die Reisetätigkeit und große Teile des öffentlichen Lebens zum Stillstand brachten, breitet sich das Virus weiter aus. Dies gilt auch für Marokko. Binnen eines Tages stieg die Anzahl der bestätigten Infektionen mit COVID-19. Das marokkanische Gesundheitsministerium gab am gestrigen Abend (16. März 2020) bekannt, dass die Zahl der Coronavirus – Fälle in Marokko 37 erreicht hat.

Acht der neun neuen Patienten erkrankten im Ausland an COVID-19 , während der neunte Patient durch Kontakt mit einem Träger infiziert wurde, heißt es in der Erklärung des Ministeriums. Die neun Patienten sind über verschiedene Städte verteilt, jeweils zwei in Rabat, Fes und Marrakech. Inzwischen haben Meknés, Agadir und Casablanca jeweils einen der neuen Patienten.

Alle Patienten sind jetzt unter Quarantäne und werden medizinisch versorgt, versicherte das Gesundheitsministerium.

Die marokkanische Regierung und die Gesundheitsbehörden raten den Bürgern, alle empfohlenen Präventionsmaßnahmen ernst zu nehmen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern.

Zweiter Todesfall bestätigt.

Das  marokkanische Gesundheitsministerium gab am heutigen Dienstag den zweiten Todesfall des Landes aufgrund des neuartigen Coronavirus (COVID-19) bekannt.

Das Opfer ist ein 75-jähriger Marokkaner aus Sale, Rabats Schwesterstadt. Der heute bestätigte Todesfall ist der zweite Pandemietod in Marokko nach dem Tod einer 89-jährigen Marokkanerin in Casablanca.

Die marokkanische Regierung ist der Ansicht, dass sich das Virus noch in der ersten Phase der Verbreitung befindet, da fast alle Patienten aus Europa nach Marokko einreisten. Hier vor allem aus Spanien, Italien und Frankreich.

Empfohlener Artikel