Studie entlarvt Marokkaner und Tansanias Bevölkerung als besonders unehrlich.

Internationalen Studie entlarvt Marokkaner als unehrlich.

entlarvt Marokkaner
Marokkanische Hauptstadt Rabat

Studie der internationalen Wochenzeitung „Natur“ entlarvt Marokkaner vermeintlich als unehrlich.

Casablanca – Eine Studie der internationalen Wochenzeitung „Natur“ ergab, das Marokkaner und die Menschen in Tansania vermeintlich unehrlich sind. Dabei weisen die beiden Bevölkerungen einen besonders hohen Grand an Unehrlichkeit auf.

Die ehrlichsten Menschen fanden die Forscher im vereinigten Königreich, in Österreich und den Niederlande. Gemeinsam mit Marokko und Tansania gehören zu den unehrlichsten Ländern Kenia, Indonesien und Guatemala. Insgesamt wurden 159 Länder untersucht.

Für die Bewertung wurden die Kriterien: Korruption, politischer Betrug, Steuerhinterziehung, Ausbreitung der Schwarzarbeit, Neigung zum Regelverstoß im Alltag, die Effektivität der Regierung, das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, politische Rechte der Bevölkerung, Rahmenbedingungen für Führungskräfte und der Grad der individuellen Entfaltung herangezogen.

Ca. 2500 Personen ab 23 Jahre wurden befragt und getestet.

In wie weit die Studie tatsächlich Auskunft über den Grad der Verlogenheit gibt, gilt es dann im Detail zu hinterfragen und durch eigene Erfahrungen zu prüfen. Insgesamt wurden 2500 Personen befragt und getestet. Dabei ging es um ihre Neigung die Unwahrheit zu sagen und bei Aufgabenstellungen zu betrügen. Auch die Neigung den kurzfristigen eigenen Vorteil, zu Lasten der Gesamtheit, zu bevorzugen, war Teil des Tests.

Es scheint aber auffällig zu sein, dass gerade in den „reichen Ländern“ auch der Grad der Unehrlichkeit gering ist und in den ärmeren Staaten der Grad der Unehrlichkeit höher. Die Studie sagt aber nichts darüber aus, wie die moralische Standfestigkeit innerhalb einer Gesellschaft verteilt ist. Sind besonders ärmere Bevölkerungsteile unehrlich oder eher die wohlhabenden Schichten?

Es kommt aber schnell die Vermutung auf, das Wohlstand und Ehrlichkeit in einer Korrelation (eindeutigem Zusammenhang) zu einander stehen. Es fragt sich nur in welcher Richtung der Zusammenhang besteht. Sind die Menschen in den reicheren Ländern deshalb ehrlicher, weil es ihnen vergleichsweise gut geht, oder geht es ihnen vergleichsweise gut, weil sie ehrlicher sind? Sollte letzteres der Grund für den Wohlstand sein, dann wäre damit unter anderem bestätigt, dass der Kampf gegen Korruption ein wichtiger Entwicklungsfaktor auch für Marokko sein könnte. Aber auch der empfundene Wohlstand hängt sicher vom Vertrauen innerhalb einer Gesellschaft ab. Das Vertrauen untereinander steigt mit dem Grad der Wahrheitsliebe.

Den Link zur gesamten Veröffentlichung hier:

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook zu diesem Thema.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Empfohlener Artikel