Tunesien – 1. Fall einer Omicron Coronavirus – Infektion bestätigt.

Mutation bei einer eireisenden Person festgestellt.

1121
Gesundheitsminister
Tunesischer Gesundheitsminister Ali Mrabet

Gesundheitsminister bestätigt ersten Infektionsfall mit der neuen SARS-COV 2 Mutation Omicron.

Tunis – Der tunesische Gesundheitsminister Ali Mrabet gab am heurtigen Freitag, den 3. Dezember 2021, bekannt, dass ein erster Fall einer Coronavirus Infektion mit der neuen Omicron-Mutation in Tunesien festgestellt worden sei. In einer Erklärung gegenüber dem landeweiten Fernsehsender Al Watania 1 sagte der Minister, dass es sich um einen 23-jährigen kongolesischen Staatsbürger handele, der gerade aus Istanbul kommend in Tunesien eingetroffen sei.

Bei seiner Ankunft am Flughafen Tunis-Carthage, wurde er einem Schnelltest unterzogen, der positiv ausfiel, wie der tunesische Gesundheitsminister berichtet. Weitere Test ergaben eine Infektion mit der neuen Variante.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelAlgerien – Polisario lehnt Teilnahme am UNO „Runden – Tisch“ Format zur Westsahara ab.
Nächster ArtikelMarokko – Spanien verhaftet in Kooperation mit DGST marokkanisches ISIS Mitglied.
Empfohlener Artikel