Tunesien – Rückholangebot für in Marokko gestrandete Staatsangehörige.

Tickets müssen erworben werden.

1525
Tunisair
Tunesisch-staatliche Fluggesellschaft Tunisair

Tunisair bietet Staatsangehörigen Flugtickets an, um das Königreich Marokko zu verlassen.

Tunis – Die tunesische Regierung hält an ihrer Politik der schrittweisen Rückholung von im Ausland gestrandeten Staatsbürger fest. Ihm Rahmen der Quarantänekapazitäten organisiert das Land, mit Hilfe der eigenen staatlichen Fluggesellschaften Tunisair oder Partnern, die Rückreise aus zahlreichen Staaten. Die tunesische Botschaft in Rabat hat nun angekündigt, dass die Tunisair Flüge aus Marokko nach Tunesien anbieten wird. Damit soll es mehreren Hundert ausreisewilligen Tunesierinnen und Tunesier ermöglicht werden, dass Königreich zu verlassen. Die Botschaft informierte auf ihrer Facebook-Seite darüber, dass die Flüge am kommenden Sonntag (7. Juni 2020) durchgeführt werden sollen.

Tunesien
Quelle Facebook-Seite tunesische Botschaft in Marokko – Information an gestrandete Staatsbürger in Marokko über Rückführungsmöglichkeit.

Tickets müssen erworben werden.

Analog dem Vorgehen der deutschen Botschaft und dem Verfahren für die letzten Rückflüge aus Marokko nach Deutschland, hat sich auch Tunesien dazu entschlossen, dass die Betroffenen die Tickets kaufen müssen. In der auf Facebook veröffentlichten Ankündigung am 2. Juni zitierte die tunesische Botschaft in Rabat eine Erklärung von Tunisair. Die Fluggesellschaft teilte mit, dass der Preis für den TU712-Rückführungsflug auf 3.156 MAD (300 USD) festgelegt wurde und am Sonntag, dem 7. Juni, stattfinden wird. Ebenfalls wurde der organisatorische Ablauf erläutert. Konkrete Angaben zum Abflughafen wurden nicht gemacht. Es muss aber davon ausgegangen werden, dass die Flüge zentral von Casablanca Mohammed V. Flughafen abgewickelt werden.

Empfohlener Artikel