Tunesien – Spekulationen über die Öffnung der Landgrenzen zu Algerien

Die Algerier und Tunesier werden ungeduldig.

1373
Strand
Leerer Strand

Tourismus hofft auf Rückkehr der Gäste aus dem Nachbarland Algerien und fordert Grenzöffnung.

Tunis – Wenn die Sommersaison beginnt, reisen viele Algerier am liebsten nach Tunesien, um ein paar Tage Urlaub zu machen. Jedes Jahr reisen hunderttausende Menschen in das östliche Nachbarland, um sich zu entspannen und die Hotels und Strände in Hammamet oder Sousse zu genießen.

Seit dem Ausbruch der Covid 19-Viruspandemie im Jahr 2020 sind die Landgrenzen zwischen Algerien und Tunesien für Touristen geschlossen. Doch jetzt, wo sich die gesundheitliche Situation in beiden Ländern verbessert, gibt es Forderungen, sie wieder zu öffnen.

Letzte Woche hat Präsident Abdelmadjid Tebboune die Wiedereröffnung der Landgrenzen zu Tunesien angeordnet, allerdings nur für den Handel. Der Grenzübertritt ist also möglich, aber nur für Händler, die bestimmte Bedingungen erfüllen.

Seit Januar 2022 ist die Landgrenze für Tunesier/innen, die in Algerien leben, und für Algerier/innen, die in Tunesien leben, teilweise geöffnet.

Die Algerier und Tunesier werden ungeduldig.

Am 5. Mai 2022, dem Tag nach dem Eid el-Fitr, versammelten sich tunesische Bürgerinnen und Bürger am Grenzübergang Hazoua, um die Wiedereröffnung der Grenzen zu Algerien zu fordern.

In einer Erklärung an Tunis Afrique Presse TAP sagte einer der Organisatoren des Protests, dass Vertreter der Zivilgesellschaft „einen Brief an die tunesischen und algerischen Behörden geschickt haben, in dem sie die schnelle Wiederöffnung der Grenzen zwischen den beiden Ländern fordern, insbesondere im Hinblick auf eine Verbesserung der Gesundheitssituation“. Nach dem Schreiben ist die Schließung der Grenzen zwischen Tunesien und Algerien ein „Schlag“ für die zwischenmenschlichen Beziehungen und den Handel zwischen den beiden Nachbarländern.

Laut dem algerischen Nachrichtenangebot algerie360.com erwägen die Behörden beider Länder die Möglichkeit, die Grenzen für die kommende Sommersaison erneut zu öffnen, wenn die Gesundheitslage stabil bleibt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 425 Coronavirus Neuinfektionen registriert.
Nächster ArtikelMarokko – Zusammenarbeit mit Österreich zur Stärkung des religiösen Austauschs
Empfohlener Artikel