Tunesien – Verschärfte Einreiseregeln ab 1. Februar 2021

Tunesien sogt sich vor Einschleppung von Coronavirus SARS-COV 2 Mutationen.

1707
Touristen
Hotel für Touristen

Quarantäne nach der Einreise muss zwingend in dafür vorgesehenen Hotels abgewartet werde.

Tunis – Das tunesische Gesundheitsministerium hat in einer Pressemitteilung, die am gestrigen Montag veröffentlicht wurde, neue und verschärfte Einreiseregeln bekanntgegeben. Beginnend mit dem 1. Februar 2021 muss die obligatorische Quarantäne in dafür gesondert bestimmten Hotels abgewartet werden. Jeder der nach Tunesien einreist ist auch bisher schon verpflichte gewesen, einen negativen Coronavirus PCR-Test vorzulegen und eine Quarantäne von mindesten 7 Tagen abzuwarten. Nun darf er sich den Quarantäneort nicht mehr aussuchen. Das Gesundheitsministerium hat in einer Liste Standorte und Hotel aufgelistet, die zur Aufnahme von Reisenden zugelassen sind. Bei der Einreise müssen eine entsprechende Buchung und Vorauszahlung in einem der zugelassen Hotels nachgewiesen werden. Entsprechende Belege und Unterlagen sind mitzuführen. Die Kosten für den Hotelaufenthalt muss der Reisende selbst tragen.

Gesundheitsministerium
Quelle tunesisches Gesundheitsministerium – Neue regeln für die Einreise nach Tunesien zum 1. Februar 2021

Insgesamt neun Orte und 20 Hotel aufgeführt.

An insgesamt neun Orten im Land wurden vermeintlich für Quarantäneaufenthalte geeignete Hotels in einer Liste ausgewiesen. Insgesamt stehen 20 Hotels zur Auswahl. Folgende Orte sind vom tunesischen Gesundheitsministerium genannt worden:

  • Nabeul: mit vier Hotels
  • Sousse: mit vier Hotels
  • Monastir: mit zwei Hotels
  • Mahdia: mit einem Hotel
  • Medenine: mit einem Hotel
  • Kasserine: mit einem Hotel
  • Tozeur: mit einem Hotel
  • Ben Arous: mit einem Hotel
  • Tunis: mit fünf Hotels

Die Liste der Hotels und die dazu gehörenden Kontaktdaten finden Sie am Ende des Artikels.

Tunesien sogt sich vor Einschleppung von Coronavirus SARS-COV 2 Mutationen.

Die neuen verschärften Maßnahmen sollen dabei helfen, die Einschleppung von Coronavirus SARS-COV 2 Mutationen möglichst zu verhindern. Derzeit erlebt Tunesien einen neuerlichen starken Anstieg bei den Coronavirus Neuinfektionen.
Die COVID-19 Pandemie hat die ohnehin angeschlagene Wirtschaft nochmals dramatisch in Mitleidenschaft gezogen. Die aktuelle politische Krise löste tagelange Proteste im ganzen Land aus. Bei Impfstoffen ist das Land auf ausländische Unterstützung angewiesen. So hat das Nachbarland Algerien bereits zugesagt, Teile des in Russland bestellten Sputnik V Impfstoffs an Tunesien weiterzugeben. Bisher konnte dies aber noch nicht geschehen. Die Organisation einer Impfstoffkampagne wird dem Land auch schwerfallen, da die Ministerien sich derzeit einer angedrohten Regierungsumbildung gegenübersehen und dort eine große Unsicherheit über zukünftige Verantwortlichkeiten besteht.

Liste der Hotels laut tunesisches Gesundheitsministeriums:

Hotels
Liste der zugelassen Hotels 1
Quarantäne
Liste der zugelassen Hotels 2
Tunesien
Liste der zugelassen Hotels 3
Pressemitteilung
Gesundheitsministerium gibt Neuregelungen auch per Facebook bekannt.
Empfohlener Artikel