Marokko – Aktien im Wert von 208,9 Mrd. MAD in ausländischer Hand

Anleger aus Europa und des Nahe Ostens an der Spitze der Investoren

731

Anstieg des Börsenwerts von Aktien in ausländischer Hand um rund 10%.

Casablanca – Nach vorab bekanntgewordenen Informationen der marokkanischen Kapitalmarktbehörde (AMMC) stieg der Wert der ausländischen Investitionen in marokkanische börsennotierte Aktien um 9,8% und erreichte im Jahr 2021 ca. 208,9 Milliarden marokkanische Dirham MAD oder 19,76 Mrd. EURO*.

Zum 31. Dezember 2021 waren ausländische Investoren in fast allen an der Börse von Casablanca notierten Unternehmen engagiert, in unterschiedlicher Ausprägung bzw. Gewicht, so der Jahresbericht der AMMC über ausländische Investitionen in Finanzanlagen für 2021.

Bei 51 Unternehmen machen Auslandsinvestitionen weniger als 25% ihrer Marktkapitalisierung aus, bei 45 Unternehmen sogar weniger als 10%. Bei 9 Unternehmen liegen die Auslandsinvestitionen zwischen 25% und 50%.

Aus dem Bericht geht auch hervor, dass 10 Unternehmen einen ausländischen Anteil zwischen 50% und 75% und 6 Unternehmen einen ausländischen Anteil von mehr als 75% aufweisen.

Der Energiesektor für ausländische Finanzinvestoren besonders attraktiv.

An der Börse von Casablanca sei der Anteil der ausländischen Investitionen leicht rückläufig. Ihr Anteil an der gesamten Marktkapitalisierung lag 2021 bei 2,1%, gegenüber 2,4% im Jahr zuvor.

Bei den strategischen Investitionen verfüge der Elektrizitätssektor, vertreten durch das Unternehmen Taqa Marokko, über einen Beteiligungsquote von 86%. Es folgen die Sektoren Getränke, Telekommunikation und Versorgungsunternehmen, die sich zu mehr als 50% in ausländischem Besitz befinden.

Anleger aus Europa und des Nahe Ostens an der Spitze der Investoren

Der Bericht soll auch zeigt, dass die Struktur der Anleger nach Herkunft weiterhin von Investoren aus Europa und dem Nahen Osten dominiert bzw. bestimmt wurde. Auf sie allein entfallen 95% der gesamten ausländischen Investitionen und fast 29% der Marktkapitalisierung.

Der Wert der Investitionen aus Europa und dem Nahen Osten stieg von 179 Mrd. MAD Ende 2020 auf 197 Mrd. MAD Ende 2021.

Aufgeschlüsselt nach Art des Investors zeigt der Bericht, dass der Anteil der Investitionen ausländischer, nicht gebietsansässiger juristischer Personen bei über 98% liege. Im Jahr 2021 entfielen auf sie 207 Mrd. MAD oder fast 99% der gesamten ausländischen Investitionen in börsennotierte Aktien.

*Wechselkurs Stand 6. September 2022

Vorheriger ArtikelMarokko – 24 Coronavirus Neuinfektionen in 24 Stunden.
Nächster ArtikelMaghreb – Gipfel der Staatschefs der Arabischen Liga Anfang November