König Mohammed VI. nimmt Treueschwüre in Tetouane entgegen.

Die Baiaa, der jahrhundertealte Pakt zwischen Volk und Thron.

Treueschwüre
Die Baiaa, der jahrhundertealte Pakt zwischen Volk und Thron.

Treueschwüre der Würdenträger gegenüber dem König werden jeweils zum Thronjubiläum erneuert.

Tetouane – Der Höhepunkt der alljährlichen Feierlichkeiten zum Thronjubiläum fand gestern in der Stadt Tetouane, ca. 50 km südlich der Hafenstadt Tanger, statt. Bei der sog.  Baiaa erneuern die Würdenträger des Landes, als Vertreter des Volkes, den Treueschwur der Marokkaner gegenüber dem König. Dazu werden alle Würdenträger, Gouvaneure, Regionalvertreter und Bürgermeister an einem Ort zusammengerufen. Ergänzt wird die Zusammenkunft durch die Regierungsvertreter. Im Vorfeld erneuerten zunächst die Regierungsmitglieder, die Vertreter der Sicherheitskräfte und des Militärs ihre Treue zum König. Anschließend führ der König durch die Stadt zum Meshuar-Platz vor dem Palast von Tetouane.

Die Baiaa, der jahrhundertealte Pakt zwischen Volk und Thron.

Treueschwüre
Die Baiaa, der jahrhundertealte Pakt zwischen Volk und

Die Erneuerung der Treueschwüre oder die Baiaa ist ein jahrhundertealter Pakt, der den Thron und das Volk verbinden soll. Das Volk und der Thron gehen dabei eine gegenseitige Verpflichtung ein. Das Volk bestätigt die Rolle des Königshauses und des Königs und gelobt Treue sowie Folgsamkeit. Der König verpflichtet sich für die Souveränität und Integrität des Landes einzustehen, die Bürgerrechte zu wahren und sich für Fortschritt sowie Wohlstand des Landes einzusetzen.

Umfangreiche Gästeliste.

Die Zeremonie fand in Anwesenheit des Präsidenten der Gabunischen Republik, Ali Bongo Ondimba, statt. Ebenso anwesend waren der Regierungschef Saad Eddine El Othmani, die Sprecher der beiden Parlamentskammern, die Berater des Königs, die Kabinettsmitglieder der Regierung, hohe Kommissare, die Vorsitzende der Verfassungsorgane, die Generaldirektoren der Nationalen Polizei, die Generaldirektoren der nationalen Grenzüberwachung sowie Leiter der Geheimdienste (DGED) und andere Zivil- und Militärführer.