Marokko – Das Mawazine – Festival findet auch 2019 in Rabat statt.

Mawazine – Festival im Ausland beliebt im Inland umstritten.

Festival
Mawazine 2019 in Rabat

Organisationskomitee gibt neuen Termin für Juni 2019 bekannt.

Rabat – Das Mawazine – Kultur- und Musikfestival, dass jährlich in der marokkanischen Hauptstadt Rabat stattfindet, hat sich mittlerweile zu einer der größten Veranstaltungen seiner Art weltweit entwickelt. Im vergangenen Jahr 2018 sollen, nach Angaben des Organisationskomitees, mehr als 2,5 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer aus aller Welt die Veranstaltungen und Konzerte besucht haben. Das Festival, das offiziell den Namen „Mawazine – Rythmes du Monde“ (Mawazine – Rythmen der Welt) trägt, wird auch 2019 und damit zum 18. Mal stattfinden.

Mawazine Ende Juni 2019

Wie das Organisationskomitee der Association Maroc Cultures nun mitteilte, soll das Festival vom 21. Juni bis 29. Juni 2018 in Rabat stattfinden. Damit finden die Kultur- und Musikveranstaltungen ca. zwei Wochen nach dem voraussichtlichen Ende des für Muslime heiligen Monats Ramadan statt. In der Erklärung heißt es: „Für die Wiederauflage im nächsten Jahr verspricht die zweitgrößte Kulturveranstaltung der Welt ein qualitativ hochwertiges und überraschendes Programm für alle Musik- und Kulturliebhaber.“ Das Organisationskomitee erinnert daran, dass das Mawazine – Festival (kosten) freien Zugang zu ca. 90% der Konzerte und sonstigen Veranstaltungen anbietet. Noch ist das Programm nicht bekannt, aber Association Maroc Cultures verspricht für das nächste Festival „die größten Stars der Welt und des arabischen Raums, die großen Namen und die jungen Talente der marokkanischen Szene, nicht zu vergessen Straßenshows und eine Auswahl des schönsten musikalischen Erbes aller fünf Kontinente“.

Mawazine – Festival im Ausland beliebt im Inland umstritten.

Nach fast 18 Jahren erfreut sich die Veranstaltungsreihe im Ausland großer Beliebtheit. Viele MREs aus Europa reisen passend nach Marokko. Bereits in der Vergangenheit kamen viele internationale Künstler und erfreuten sich am Zuspruch der Zuschauer. Die Gäste hatten die Gelegenheit sich verschiedene Kunstformen anzusehen sowie zu erleben und die marokkanischen Künstler nutzten die Gelegenheit sich weltweit zu vernetzten. Das Festival wurde von König Mohammed VI. kurz nach seiner Thronbesteigung ins Leben gerufen, um für das Königreich und die Hauptstadt Rabat zu werben und um gerade den jungen Menschen im Land aufzuzeigen, dass es sich bei Marokko um ein weltoffenes Land handelt.

Mawazine
Quelle Marocco Cultures: Konzerz Mawazine Konzert 2018

Doch die Veranstaltung wird seit dem auch kritisiert. Das Organisationskomitee sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, öffentliche Gelder zu verschwenden, z.B. wenn Superstars wie Jennifer Lopez für hohe Honorare eingekauft werden. Auch islam-konservative Gruppen kritisieren die Veranstaltung, bei der gerade internationale Künstler in der Vergangenheit das Moralempfinden dieser Gruppen verletzten.

Boykottaufruf 2018 bedingt erfolgreich.

Das laufende Jahr 2018 ist in Marokko das Jahr des über soziale Netzwerke organisierten Boykottaufrufs. Neben einigen Unternehmen war auch das Festival davon betroffen. So sollten gerade die jungen Menschen die Veranstaltungen meiden oder die öffentlichen Konzerte am Flussufer Rabats durch Trillerpfeifen stören. Ebenso warf man der Regierung in Rabat vor öffentliche Gelder für ein Prestigeprojekt auszugeben, die besser in soziale Leistungen investiert wären. Doch an den offiziell angegebenen Zuschauerzahlen lässt sich ableiten, dass das Vorjahresfestival sehr erfolgreich gewesen ist.

Empfohlener Artikel