Marokko – König spricht zum Aid El Fitr Begnadigungen aus.

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

2507
König
König Mohammed VI. von Marokko.

483 Personen wurde ihre Strafe erlassen oder umgewandelt.

Rabat – Anlässlich des Eid Al Fitr, zum Ende des für Muslime heiligen Monats Ramadan, begnadigte König Mohammed VI. 483 Personen, die von verschiedenen marokkanischen Gerichten verurteilt worden waren, einige davon verbüßten Haftstrafen und andere Geld sowie Bewährungsstrafen, so eine Erklärung des Justizministeriums.

Die inhaftierten Begünstigten der königlichen Begnadigung belaufen sich auf 378 Personen und sind unterteilt in:

– 378 Häftlinge, deren Haftstrafen reduziert wurden.

Die Begünstigten der königlichen Begnadigung, die gegen Zahlung einer Strafe oder auf Bewährung bzw. Kaution freigelassen wurden, sind 105 und werden unterteilt in:

– 29 Gefangene, die während ihrer restlichen Haftzeit von der Begnadigung profitierten.

– 16 Häftlinge, die von der Begnadigung über bzgl. ihrer Haftzeit profitierten, während ihre Geldstrafen beibehalten wurden.

– 1 Häftling, der während seiner Haftzeit von der Begnadigung profitierte und auch von der Geldstrafe.

– 59 Häftlingen wurde die Geldbuße erlassen.

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

Empfohlener Artikel