Marokko – Spekulation über Teilnahme am Eurovision Song Contest.

Marokkos erster und einziger Auftritt beim Eurovision Song Contest 1980

2485
Contest
Spekulationen über Teilnahme Marokkos am Eurovision Song Contest

Chef des EBU bestätigt Gespräche mit marokkanischen Medien.

Rabat – In einem Interview mit AD.nl hat sich Jon Ola Sand, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Eurovision Song Contest, zu der Möglichkeit geäußert, dass Marokko in Zukunft wieder am Wettbewerb teilnehmen könnte. Das Land nahm 1980 nur einmal teil, aber es wurden Gespräche mit Sendern in der Region geführt.

„Wir führen Gespräche mit Marokko.“

Während des AD.nl-Interviews bestätigte Jon Ola Sand, dass die EBU (European Broadcasting Union) Gespräche mit Marokko geführt hat. Auf die Frage nach der Möglichkeit einer Teilnahme des Landes erwähnte er, dass Marokko zusammen mit anderen nordafrikanischen und nahöstlichen Ländern, die Mitglieder der EBU sind, wie Jordanien, Algerien und Libanon, den Wettbewerb abwechslungsreicher gestalten würde.

„Wir haben 41 teilnehmende Länder und wären mit 44 an der Grenze unserer Möglichkeiten. Wir bekommen einfach kein größeres Festival in einem Jahr organisiert. Vorerst habe ich keine Signale (aus der Region). Ich persönlich wäre dafür, da es den Wettbewerb abwechslungsreicher machen würde. Wir führen Gespräche mit Marokko. Natürlich haben diese bereits teilgenommen und könnten wieder dafür offen sein. Bisher musste ich noch nie Nein zu einem EBU-Mitglied sagen, das teilnehmen wollte“.

Weder nordafrikanische noch arabische Länder wären zum ersten Mal dabei.

Es wäre nicht das erste Mal, dass entweder nordafrikanische oder nahöstliche Länder am Wettbewerb teilgenommen haben oder teilnehmen wollten. Im Jahr 2005 sollte der Libanon zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnehmen. Sie mussten sich jedoch zurückziehen, da sie nicht in der Lage waren, die Auftritte Israels zu zeigen. Tunesien hatte auch die Absicht, am Eurovision Song Contest 1977 teilzunehmen.

Marokkos erster und einziger Auftritt beim Eurovision Song Contest 1980

Marokkos einzige Teilnahme am Eurovision Song Contest fand 1980 statt. Sie schickten Samira Said mit dem Lied „Bitaqat Hub“ (Liebeskarte). Bis heute ist es der einzige Beitrag zum Wettbewerb, der vollständig auf Arabisch vorgetragen wurde. Es war auch der erste Beitrag, der ein afrikanisches Land und ein Land der arabischen Welt im Wettbewerb vertrat. Der Beitrag wurde auf dem 18. Platz vorletzter und erhielt 7 Punkte von Italien.

Sozialpolitisches Klima in Marokko für eine Teilnahme schwierig.

Ob es zu einer Teilnahme einer marokkanischen Künstlerin oder eines marokkanischen Künstlers kommt, muss bezweifelt werden. Seit Jahren kritisiert man in Marokko zunehmend die Auftritte der Künstler beim Eurovision Song Contest. In der zunehmend eher islam-konservativen gesellschaftlichen Ausrichtung des Königreiches könnte die direkte Ausstrahlung des Wettbewerbs, unter Teilnahme eines Künstlers aus Marokko, für den beginnenden Wahlkampf, politisch instrumentalisiert werden. Die beiden TV Sendegruppen befinden sich in staatlichem Besitz und damit unter der Kontrolle der aktuell regierenden Koalition, unter Führung der islam-konservativen PJD und dem Regierungschef El Othmani. Dieser wird keine Angriffsfläche bieten wollen.

Empfohlener Artikel