StartMarokkoMarokko – Ausländische Direktinvestitionen erreichten bisher brutto 16,1 Mrd. MAD

Marokko – Ausländische Direktinvestitionen erreichten bisher brutto 16,1 Mrd. MAD

MRE - Finanzzuflüsse noch steigend.

Direktinvestitionen erreichen neuen Rekordwert im Zeitraum Januar bis einschließlich Mai 2024 und sind doch weiterhin deutlich geringer als die Rücküberweisungen der Auslandsmarokkaner MRE. Anteil der MRE bei Direktinvestitionen bedingt steigend.

Rabat – Die Direktinvestitionen aus dem Ausland („Foreign Direct Investment“, FDI) erreichten Ende Mai einen Rekordwert von brutto 16,1 Mrd. marokkanische Dirham (MAD) oder ca. 1,51 Mrd. Euro*, das sind 20% % mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, sagte Regierungssprecher Mustapha Baitas bereits am vergangenen Donnerstag in einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Regierungsrates unter Führung von Premierminister Aziz Akhannouch.

Dieser Rekordanstieg, der als der zweithöchste in der Geschichte der nationalen Wirtschaft gilt, sei im Wesentlichen auf die von der Regierung durchgeführten Reformen zurückzuführen, insbesondere auf die Investitionscharta und das Geschäftsklima, betonte Regierungssprecher Mustapha Baitas während der Pressekonferenz.

Der Regierungssprecher wies darauf hin, dass der Nationale Investitionsausschuss seit der Einführung der neuen Investitionscharta im März 2023 fünf Sitzungen abgehalten hätte, auf denen 115 Projekte im Wert von 173 Milliarden Dirham genehmigt worden seien, wodurch ca. 96.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden konnten.

Das Office des Changes (Devisenamt) meldet für den genannten Zeitraum einen Bruttozufluss von 16,17 Mrd. MAD in 2024 (vs. 13,51 Mrd. MAD in 2023). Im gleichen Zeitraum haben Investoren rund 6,1 Mrd. MAD (vs. 8,7 Mrd. MAD in 2023) aus Marokko abgezogen oder im Ausland investiert. Damit bleibt ein positiver Nettozufluss von 10,1 Mrd. MAD.

Direktinvestitionen
Quelle – Office des Changes Mai 2024 – Ausländische Direktinvestitionen Januar bis Mai 2024

Ausländische Direktinvestitionen deutlich geringer als die Transfers der MRE.

Trotz der erfreulichen Entwicklung bei den ausländischen Direktinvestitionen trübt deren absolute Höhe die Freude. Mit 16,1 Mrd. MAD erreichen die ausländischen Direktinvestitionen eine deutlich niedrigere Summe, als die Marokko durch Transferzahlungen der im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner, den sog. MRE, im Jahr 2024 erreicht haben.

Nach Angaben des Office des Changes (Devisenamtes) beliefen sich die Überweisungen bzw. Transferzahlungen der im Ausland lebenden Staatsangehörigen (MRE) Ende Mai 2024 auf rund 46,4 Mrd. MAD. Es fließen alleine durch die Transferzahlungen der MRE, meist an ihre Verwandten in Marokko, mehr als das Doppelt an Devisen, als dies durch ausländische Direktinvestitionen geschieht.

Nach genauer Betrachtung der sog. ausländischen Direktinvestitionen wird die große Bedeutung der MREs für Marokko nochmals deutlicher, denn die MRE unterstützen nicht nur ihre Verwandten im Land, sondern gehören auch zu den wichtigsten ausländischen Investoren. Das marokkanische Devisenamt meldet für die ersten fünf Monate von den MREs ausgelöste ausländische Direktinvestoren in Höhe von brutto 7,78 Mrd. MAD (vs. 6,16 Mrd. MAD in 2023). Allerdings hätten die MRE-Investoren Gelder in Höhe von 7,75 Mrd. MAD aus Marokko heraus im Ausland angelegt bzw. aus Marokko abgezogen (vs. 11,22 Mrd. MAD in 2023). Damit bleibt ein netto Abfluss von 5,09 Mrd. MAD.

MRE - Direktinvestitionen
Quelle – Office des Changes Mai 2024 – Ausländische Direktinvestitionen MRE Januar bis Mai 2024

MRE – Finanzzuflüsse noch steigend.

Marokko ist stark abhängig von den MRE. Zugleich sind deren Transferzahlungen und Investitionen gerade in Europa ins Visier der rechten Parteien und auch der Finanzbehörden geraten. Zugleich wirkt sich die wirtschaftliche Lage in einigen europäischen Ländern auf das freie Vermögen der MRE aus, so dass ihre Möglichkeiten zur Leistung von Transferzahlungen geringer werden.

Aber auch die aktuelle marokkanische Sozialpolitik könnte die MRE von der Notwendigkeit ihren Verwandten unter die Arme zu greifen entlasten, nach der Einführung einer allgemeinen Krankenversicherung und der geplanten Einführung einer Arbeitslosenversicherung. Dies könnte sich ebenfalls auf die Zahlungen auswirken, auch wenn derzeit die Summen von Jahr zu Jahr steigen, womit derzeit die MRE den Kaufkraftverlust ihrer Angehörigen nach der Pandemie, der Inflation und während der steigenden Arbeitslosigkeit ausgleichen.

*Wechselkurs Stand 10. Juli 2024

Marokko – Überweisungen der MRE sollen 117,5 Mrd. MAD Ende 2024 erreichen können.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
24.1 ° C
29.1 °
24.1 °
64 %
2.7kmh
0 %
Sa
25 °
So
25 °
Mo
25 °
Di
26 °
Mi
26 °