StartGesellschaftMarokko – Nicht jeder Haushalt wird das Opferfest begehen.

Marokko – Nicht jeder Haushalt wird das Opferfest begehen.

Wirtschaftlicher Status und Bildungsgrad beeinflusst Teilnahme am Opferfest in unerwarteter Weise.

Anzahl der Haushalte die Eid Al Adha (Opferfest) nicht begehen, habe sich verdreifacht.

Rabat – An diesem Wochenende feiert die muslimische Welt das sog. Opferfest, Eid Al Adha. Es ist das höchste islamische Fest im Jahr und der religiöse Wille aber auch der soziale Druck, ein teils sehr teures Opfertier zu schlachten, ist sehr hoch.
Für viele Haushalte bedeutet das Fest nicht nur Freude und Zusammenkunft mit der Familie, sondern auch eine große wirtschaftliche Belastung. Doch die wirtschaftliche Belastung scheint nicht der ausschlaggebende Faktor zu sein, ob ein Haushalt das Ritual der Opferung eines Widders oder Schafs vollzieht.

Laut dem Hohem Kommissariat für Planung (HCP), das mit dem deutschen Statistikamt vergleichbar ist, hat sich die Zahl der Haushalte, die nicht das anstehende Opferfest, Eid Al Adha, begehen werden, deutlich erhöht.

Ca. 12,6 % der marokkanischen Haushalte, so die HCP in einer Pressemitteilung von 10. Juni 2024, werden das Opferritual voraussichtlich nicht vollziehen. Im Vergleich zum Jahr 2014 hat sich der Anteil verdreifacht. Im Jahr 2014 hätten vergleichsweise nur 4,7 % der Haushalte nicht am Opferfest teilgenommen.

Vor allem in Städten wächst die Anzahl der nicht teilnehmenden Haushalte.

Der Zuwachs an Haushalten und Personen, die nicht an einem Opferfest teilnehmen, ist vor allem bei Stadtbewohnern und Einpersonenhaushalten zu beobachten.
So ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Stadtbewohner das Opfer nicht durchführen, im Vergleich zu den Landbewohnern höher (14,3 % gegenüber 8,7 %).
Diese Anteile lagen 2014 bei 5,9 % bzw. 2,5 %.

Darüber hinaus nahmen fast 56,4 % der Einpersonenhaushalte nicht am Opferritual teil, verglichen mit 46,5 % im Jahr 2014. Bei Haushalten, die aus mindestens sechs Personen bestehen, sinkt dieser Anteil auf 5,5 %, gegenüber 0,8% im Jahr 2014.

Wirtschaftlicher Status und Bildungsgrad beeinflusst Teilnahme am Opferfest in unerwarteter Weise.

Die Bereitschaft oder Möglichkeit das Opferritual durchzuführen, scheint im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Status und dem Bildungsgrad eines Haushalts zu stehen, aber in einer unerwarteten Weise.

Nach Angaben des HCP (Haut Commissariat au Plan) ist die Teilnahme am Opferritual umgekehrt proportional zum Lebensstandard des Haushalts und zum Bildungsniveau des Haushaltsvorstands.

Fast 25,1 % der Haushalte, die zu den wohlhabendsten 10 % gehören, opfern nicht am Eid Al Adha, während es bei den ärmsten 10 % nur 7,8 % sind. Außerdem verringert sich die Enthaltung von 20,1 % der Haushalte, die von einer Person mit höherer Bildung geführt werden, auf 11,7 % der Haushalte, in denen eine Person ohne höhere Bildung lebt.

Marokko – Opferfest Aid El Adha im Königreich am 17. Juni 2024

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
23 ° C
25.1 °
23 °
69 %
1.8kmh
0 %
Sa
25 °
So
25 °
Mo
25 °
Di
26 °
Mi
26 °