Marokko – Grenzen zu Ceuta/Sebta und Melilla bleiben geschlossen.

Grenzen seit März 2020 geschlossen.

2143
Melilla
Hafen in der spanischen Enklave Melilla an der marokkanischen Mittelmeerküste

Spanisches Innenministerium verlängert Grenzschließung bis 31. August 2021.

Madrid – Die Grenzen, die Marokko von den spanischen Enklaven an der marokkanischen Mittelmeerküste Ceuta/Sebta und Melilia trennen, bleiben bis zum 31. August geschlossen. Die Entscheidung wurde von der Regierung in Madrid bekanntgegeben.

Die Verfügung, unterzeichnet vom spanischen Innenminister Fernando Grande-Marlaska, wurde im Amtsblatt veröffentlicht. Nach Angaben spanischer Medien wurde diese Entscheidung in Anbetracht der Entwicklung der Seuchensituation getroffen. Zwar gab es immer wieder partielle Grenzöffnungen, um gestrandeten Staatsbürgern beider Länder die jeweilige Ausreise zu ermöglichen, aber grundsätzlich sind seit dem 13. März 2020 die Grenzen geschlossen, als Marokko beschloss, den COVID-19 Gesundheitsnotstand auszurufen.

Vorheriger ArtikelMarokko – Coronavirus Neuinfektionen steigen auf 5.497 binnen 24h.
Nächster ArtikelMarokko – Handelsvolumen mit der EU erreicht 451,9 Mrd. MAD.
Empfohlener Artikel