Marokko – Königreich Platz 75 der innovativsten Länder der Welt

COVID-19 Pandemie hat Auswirkungen auf Innovationskraft.

1569
Innovation
Innovationen

Globaler Innovationsindex 2020 veröffentlicht und Marokko auf Platz 75. von 131 Ländern

Genf – Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) mit Sitz in Genf (Schweiz) hat in Zusammenarbeit mit der Cornell University und dem Europäischen Institut für Betriebswirtschaft das aktuelle Länderranking auf der Grundlage des Global Innovation Index 2020 veröffentlicht. In der Ausgabe des Global Innovation Index 2020 rückte Marokko mit einem Wert von 28,97/100 unter den 131 Volkswirtschaften, die bewertet wurden, auf Platz 75 vor.

Im Vergleich zu arabischsprachigen Ländern rangiert Marokko an fünfter Stelle, hinter den Vereinigten Arabischen Emiraten (34. Platz), Tunesien (65. Platz), Saudi-Arabien (66. Platz) und Katar (70. Platz). Bezogen auf den Kontinent liegt das Königreich in Afrika an vierter Stelle, hinter Mauritius (52. Platz), Südafrika (60. Platz) und Tunesien (65. Platz).

In der Weltrangliste nimmt die Schweiz den ersten Platz ein. Es folgen Schweden und die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und die Niederlande.

COVID-19 Pandemie hat Auswirkungen auf Innovationskraft.

Der diesjährige Index befasst sich insbesondere mit der Investition in Forschung und Entwicklung und stellt fest, dass die langfristigen Investitionen im Norden des amerikanischen Kontinents, in Asien und Europa weitgehend rückläufig sind. Neugründungen, insbesondere in Entwicklungsländern, und Unternehmen mit hohem Forschungsbedarf dürften am stärksten von der Pandemie betroffen sein. Zugleich pumpen viele Staaten Milliarden von US-Dollar in die heimische Wirtschaft, ins Gesundheitssystem und E- Learningsysteme. Die Autoren weißen darauf hin, dass die Staaten diese Finanzmittel voranging in Bereiche mit hoher Innovationskraft fließen lassen sollten, um Nachhaltigkeit erreichen zu können.

wipo_pub_gii_2020-intro4

Empfohlener Artikel