Agrarkonzern OCP plant  Joint Venture mit Nigeria

Marokko und Nigeria verhandeln über den Bau einer Düngemittelfabrik in dem Öl-Land.

28
Nigeria
Steigerung der Produktion in Nigeria

Marokko und Nigeria verhandeln über den Bau einer Düngemittelfabrik in dem Öl-Land.

Die stellvertretende Außenministerin Marokkos Frau Nasser Bourita und der nigerianische Präsident Herr Muhammadu Buharis teilten mit, dass über den Bau einer Düngemittelfabrik in Nigeria verhandelt wird. Der marokkanische Agrarkonzern OCP soll eine moderne Produktionsstätte für landwirtschaftliche Produkte in Nigeria bauen.

Das eigentlich ölreiche Land muss sich neuen Wirtschaftszweigen öffnen. Die gesamte Wirtschaftskraft Nigerias basierte auf den Verkauf von Erdöl. Angesichts fallender Rohölpreise sind die Staatseinnahmen drastisch gesunken. Es ist auch nicht abzusehen, dass sich der Rohölpreis bald auf bekannte Höhen von 105$ pro Barrel erholen könnte. Studien gehen sogar davon aus, dass auf absehbare Zeit der Rohölpreis sich bei ca. der Hälfte einpendeln wird. Damit muss sich das Land neuen Bereichen zuwenden, auch um die eigene Bevölkerung versorgen zu können. Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas und hat seinen Agrarsektor bisher vernachlässigt. Nun möchte man, mit Hilfe der Marokkaner, die Effizienz der landwirtschaftlichen Produktion verbessern.

Marokko engagiert sich zunehmend im afrikanischen Raum. Das Engagement in Nigeria könnte aber nicht nur wirtschaftliche Hintergründe haben. Nigeria zählt innerhalb der Afrikanischen Union zu den Ländern, die die Westsahara als Staat anerkannt haben. Durch eine engere Kooperation mit Nigeria könnte auch der Versuch verbunden sein, dass Marokko einen neuen Partner gewinnen möchte, der für die eigene Ansicht mindesten größeres Verständnis aufbringt.

Empfohlener Artikel