Algerien – 59. Jahrestag der Unabhängigkeit von Frankreich.

Präsident Tebboune mit kurzer Botschaft zum Jahrestag der Unabhängigkeit an die Bürgerinnen und Bürger.

244
Algerien
Flagge Algerien

Nach über 132 Jahren der Kolonialisierung und blutigem Kampf erlangte Algerien am 5. Juli 1962 seine Unabhängigkeit.

Algier – Der heutige 5. Juli 2021 lässt die Algerierinnen und Algerier zum 59. Jahrestag auf die Unabhängigkeit von der französischen Kolonialherrschaft zurückblicken. Afrikas größtes Flächenland gedenkt jeweils am 5. Juli eines Jahres an eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Landes. Nach 132 Jahren der französischen Kolonialherrschaft, nach mehr als einem Jahrhundert der Unterdrückung, der Ausbeutung, der Erniedrigung und der Gewalt, erlangte man, nach Jahren des bewaffneten Kampfes, die Unabhängigkeit von Frankreich. Nach der Unabhängigkeit entwickelte sich das Land in Richtung einer sozialistischen Volksrepublik und endete in der heute bekannten Autokratie aus Wirtschaftselite und Militär, gegen die seit dem 20. Februar 2019 große Teile der Bevölkerung protestieren. Derzeit versucht Präsident Tebboune die Menschen davon zu überzeugen, dass man sich in einem Aufbau eines neuen Algerien befindet.

Präsident Tebboune richtete bei seiner Erklärung zur Unabhängigkeit das Wort an die Bürgerinnen und Bürger: „Das algerische Volk, das heute die Wiedererlangung der nationalen Souveränität feiert und sich auf das Genie seiner Kinder und den authentischen gesegneten Hirak stützt, der über ein überreiches nationales Bewusstsein verfügt, bleibt sehr wachsam in Bezug auf die höchsten Interessen der Nation und die Meilensteine, die seinen Weg markieren der Treue zur Einheit und zum Ruhm.“

Vorheriger ArtikelMarokko – Anpassungen an den Einreiseregeln
Nächster ArtikelMarokko – König gratuliert Algerien zum Unabhängigkeitstag.
Empfohlener Artikel