Algerien – Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Marokko

Spannungen zwischen Algerien und Marokko verschärfen sich weiter.

3212
Außenminister
Außenminister Algerien Ramtane Lamamra

Außenministerium verkündet die neue Position Algeriens zum Nachbarland Marokko. Keine Beziehungen gewünscht.

Algier – Der Minister für auswärtige Angelegenheiten und die nationale Gemeinschaft im Ausland, Außenminister Ramtane Lamamra, kündigte die Entscheidung Algeriens an, die diplomatischen Beziehungen zu Marokko abzubrechen, und zwar vor dem Hintergrund langjähriger feindseliger Handlungen, die von Rabat begangen wurden und bis heute andauern, heißt es in einer Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur APS.

Wörtlich dazu: „Algerien hat beschlossen, seine diplomatischen Beziehungen zu Marokko mit dem heutigen Tag abzubrechen“, erklärte Lamamra auf einer Pressekonferenz in Algier.

Am vergangenen Mittwoch betonte der Hohe Sicherheitsrat unter dem Vorsitz des Präsidenten der Republik, Abdelmadjid Tebboune, dass die anhaltenden feindseligen Handlungen Marokkos gegen Algerien eine Überprüfung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und eine Verstärkung der Sicherheitskontrollen an den Westgrenzen erforderlich machten.

Spätestens mit dieser Festlegung der algerischen Regierung hat Marokko seine Antwort auf das erneute Angebot zum Dialog erhalten. König Mohammed VI. wiederholte in seiner letzten Thronrede im Juli, das aus 2018 bekannte Angebot zu direkten Gesprächen, um die Spannungen abzubauen.

Algerien – Sicherheitsrat macht Marokko und Israel für Waldbrände und Opfer verantwortlich.

Vorheriger ArtikelTunesien – Mutmaßlicher Anschlagsplan gegen Präsidenten vereitelt.
Nächster ArtikelMarokko – Außenministerium bedauert Abbruch der diplomatischen Beziehungen durch Algerien.
Empfohlener Artikel