Algerien – Aufforderung an Palästinenser sich zusammenzuschließen.

Algerien hält an Zweistaatenlösung mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt der Palästinenser fest.

2066
Algerien
Algerische Hauptstadt Algier

Algerisches Außenministerium bekräftigt die Unterstützung für die Rechte der Palästinenser.

Algier – Das algerische Außenministerium hat sich, zu dem von der US-Administration vorgestellten Friedensplan für den israelisch-palästinensischen Konflikt, geäußert. In einer Stellungnahme wird festgestellt, dass Algerien seine „starke und unerschütterliche“ Unterstützung für die palästinensische Sache bekräftigt.

Dabei betonte man in Algier, das Recht des palästinensischen Volkes auf die Errichtung eines „unabhängigen und souveränen palästinensischen Staates mit Ost El Quds (Jerusalem) als Hauptstadt“. Algerien bekräftigte, dass „keine Lösung ohne die Beteiligung der Palästinenser ins Auge gefasst werden kann, insbesondere wenn es sich, um eine Lösung gegen ihre Interessen handelt“, und brachte nach derselben Erklärung sein „Engagement für die Arabische Friedensinitiative“ zum Ausdruck, die auf dem Gipfel der Arabischen Liga in Beirut angenommen wurde und auf dem Prinzip des vollständigen Rückzugs aus allen besetzten arabischen Gebieten, als Gegenleistung für Frieden im Rahmen des internationalen Rechts und der einschlägigen Resolutionen des Sicherheitsrates, einschließlich der Resolutionen 242 und 338, beruht“.

Algerien, das „Verantwortungsbewusstsein“ forderte, „drängt die Palästinenser, sich zusammenzuschließen und mit einer Stimme zu sprechen“, und betont „die Bedeutung einer Koordinierung der arabischen und internationalen Maßnahmen zur Überwindung dieser festgefahrenen Lage“.

 

Empfohlener Artikel