Algerien – Gespräche mit Nord-Korea über bilaterale Beziehungen.

Beziehungen sollen auf parlamentarischer Ebene verbessert werden.

1067
Beziehungen
Quelle APS - Treffen zwischen dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des algerischen Parlaments, Abdelkader Abdellaoui, und dem Botschafter von Nord Korea in Algerien, Song Chang Sik.

Nordkoreanischer Botschafter trifft Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten.

Algier – Der Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten, Zusammenarbeit und nationale Gemeinde im Ausland bei der Nationalen Volksversammlung (NPA), Abdelkader Abdellaoui, hat sich am Montag mit dem Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Korea in Algier, Song Chang Sik, getroffen. Das bestätigte das Parlament gegenüber der algerischen – staatlichen Nachrichtenagentur APS. Hauptthema des Treffens war der Stand der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und die Notwendigkeit, sie durch die Wiederbelebung der parlamentarischen Diplomatie zu stärken, so die Erklärung der Nationalversammlung.

Während der dem koreanische Botschafter gewährten Audienz gab Herr Abdellaoui einen Überblick über „den Stand der Beziehungen zwischen den beiden Ländern“ und betonte „die Notwendigkeit, diese durch die Wiederbelebung der parlamentarischen Diplomatie, den Austausch von Besuchen und Delegationen sowie die Festigung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Völkern zu stärken“.

Beide Seiten verwiesen auch auf „Fragen von gemeinsamem Interesse auf internationaler Ebene“.

Der nordkoreanische Botschafter seinerseits brachte „die ganze Wertschätzung zum Ausdruck, die sein Land Algerien für seine Bemühungen in den verschiedenen Foren, für die Verteidigung der Werte der Sicherheit und des Friedens in der Welt entgegenbringt“, und brachte „den starken Willen zum Ausdruck, die parlamentarischen Beziehungen zur Förderung, um damit insgesamt die bilateralen Beziehungen zu unterstützen“.

Empfohlener Artikel