Algerien – Präsident ernennt neuen Premierminister.

Aufforderung zur Zusammenarbeit um Probleme zu meistern.

7
Premierminister
Algerischer Präsident Tebboune ernennt Dr. Djerad zum neuen Premierminister

Abdelaziz Djerad mit der Regierungsbildung beauftragt.

Algier – Der Präsident der Republik, Abdelmadjid Tebboune, hat am heutigen Samstag, einen neuen Premierminister ernannt. Der Präsident Algeriens hat Dr. Abdelaziz Djerad zum Premierminister ernannt und ihn mit der Regierungsbildung beauftragt. Dies gab das Präsidialamt über die algerische – staatliche Nachrichtenagentur APS bekannt. Damit ersetzt er den bisherigen Regierungschef Noureddine Bedoui, der von der Opposition und der Protestbewegung abgelehnt wird. Herr Abdelaziz Djerad ist Politologe und hatte bereits verschiedene Aufgaben und hohe Ämter inne.

Akademisch geprägter Hintergrund des neuen Premierministers.

Der Vater von vier Kindern ist am 12. Februar 1954 in Khenchela geboren. Dr. Djerad absolvierte 1976 das Institut für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen in Algier und promovierte 1981 an der Universität von Paris in Politikwissenschaft.

Als Universitätsprofessor lehrte er seit 1992 an verschiedenen Hochschuleinrichtungen in Algerien und im Ausland. Er hat zur Ausbildung vieler Akademiker und Staatsbeamter in Algerien beigetragen, so die Erklärung des Präsidialamts weiter. Zuvor hatte er verschiedene Aufgaben inne, darunter die des Direktors der National School of Administration (ENA) in Algier von 1989 bis 1992, des diplomatischen Beraters des Präsidenten der Republik von 1992 bis 1993 und des Generalsekretärs der Präsidentschaft der Republik (1993-1995).

Der neue Premierminister bekleidete auch das Amt des Generaldirektors der algerischen Agentur für internationale Zusammenarbeit (1996-2000) und des Generalsekretärs des Außenministeriums (2001-2003).

Aufforderung zur Zusammenarbeit um Probleme zu meistern.

In einer ersten Stellungnahme betonte der neue Premierminister die Notwendigkeit, „zusammenzuarbeiten, um die sozioökonomischen Herausforderungen zu bewältigen, vor denen das Land steht.“ … „Ich wurde heute vom Präsidenten der Republik empfangen, der mich gebeten hat, die Regierung zu bilden, und ich danke ihm sehr für das Vertrauen, das er mir entgegengebracht hat“, sagte Djerad der Presse, nachdem er von Präsident Abdelmadjid Tebboune empfangen wurde. „Heute stehen wir vor einer großen Herausforderung, die darin besteht, das Vertrauen in unsere Gesellschaft wiederzugewinnen“, fügte er hinzu und betonte „die Notwendigkeit, mit allen nationalen Fähigkeiten, den Führungskräften des Landes und mit der Union der Bürger zusammenzuarbeiten, um den sozioökonomischen Herausforderungen zu begegnen und aus dieser schwierigen Phase unseres Landes herauszukommen“. Schließlich sagte Herr Djerad, er sei zuversichtlich, dass „das Programm des Präsidenten der Republik es uns ermöglichen wird, im höchsten Interesse des Landes zu handeln“.

Empfohlener Artikel