Algerien – Präsident Macron in Algier eingetroffen.

Zahlreiche Themen auf der Agenda des mehrtägigen Staatsbesuchs.

321

Französischer Staatspräsident Emmanuel Macron besucht Algerien, um diplomatische Beziehungen zu verbessern, Beratungen über Mali abzuhalten und über Energielieferungen aus Algerien zu verhandeln.

Algier – Präsident Abdelmadjid Tebboune hat am heutigen Donnerstag (25.08.2022) seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron einen offiziellen Empfang am Sitz des Präsidialamtes der Republik gewidmet.

Der französische Präsident begann am Donnerstagnachmittag an der Spitze einer Delegation einen dreitägigen offiziellen Besuch in Algerien. Die französische Delegation umfasst nach Medienberichten 90 Personen. Es sollen zahlreiche Gespräche zu Sicherheitsfragen unteranderem in Mali und möglichen Kooperationen im Energiesektor geführt werden. In der Hafenstadt Oran wird er während seines Besuches mit Jugendorganisationen und Unternehmen zusammenkommen. Macron sei entschlossen, sich in Algier für die „Zukunft, die Innovation und die Jugend“ einzusetzen, erklärte der Elysée-Palast.

Bei seiner Ankunft wurde er am internationalen Flughafen Houari-Boumediene von Präsident Tebboune in Anwesenheit von hohen Staatsbeamten und Regierungsmitgliedern begrüßt.

Am Märtyrerschrein (Algier) legte Präsident Macron einen Kranz nieder und legte eine Schweigeminute zum Gedenken an die Märtyrer des „glorreichen Nationalen Befreiungskriegs“, wie die staatliche Nachrichtenagentur APS meldete, ein.

Vorheriger ArtikelMarokko – Gemeinsame Pressekonferenz von Bourita und Baerbock zu den Ergebnissen der Gespräche.
Nächster ArtikelMarokko – Sanierung der Straßenverbindung Béni-Mellal – Khénifra angekündigt.