Algerien – Said Bouteflika womöglich verhaftet.

Geheimdienstleiter und -koordinator sollen ebenfalls festgenommen worden sein.

216

Bruder des algerischen Ex-Präsidenten und zwei Geheimdienstler sollen sich in Gewahrsam der Justiz befinden.

Algier – Der einflussreiche jüngere Bruder des algerischen Ex-Präsidenten Abdelaziz Bouteflika soll sich nach übereinstimmenden Medienberichten im Gewahrsam der Justiz befinden. Said Bouteflika soll am gestrigen Samstag festgenommen worden sein. Said Bouteflika galt als engster Berater seines Bruders. Nach dem schweren Schlaganfall des Ex-Präsidenten 2013 soll Said Bouteflika maßgeblichen Einfluss auf die algerische Politik gehabt und inoffiziell sowie ohne Mandat auch Amtsgeschäfte übernommen haben. Um ihn herum wirkte eine mächtige Wirtschaftselite, die durch ihn ebenfalls großen Einfluss auf die Präsidentschaft bekommen haben soll. Seit dem Rücktritt seines Bruders, soll für ihn eine Ausreisesperre sowie Hausarrest gegolten haben.

Geheimdienstleiter und -koordinator sollen ebenfalls festgenommen worden sein.

Mit Said Bouteflika sollen zwei weitere ehemals hochrangige Regimemitglieder festgenommen worden sein. Bei ihnen soll es sich, um General Mohamed Mediene und Athmane Tartag handeln. General Mediene war 25 Jahre Leiter des algerischen Geheimdienstes DRS. Er wurde 2015 von Ex-Präsident Bouteflika entlassen, nach dem Armeechef Ahmed Gaïd Salah dies forderte und den Geheimdienst dem Militär unterstellte. Athmane Tartag verlor seinen Posten als Geheimdienstkoordinator der Regierung unmittelbar nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Abdelaziz Bouteflika. Der ehemalige Geheimdienstkoordinator galt als enger Vertrauter von Said Bouteflika. Zu den Gründen der Festnahmen wurde nichts bekannt.

Keine offizielle Bestätigung oder Stellungnahme der Behörden.

Trotz der zahlreichen und übereinstimmenden Medienberichten gab es von Seiten der Übergangsregierung oder der Justiz keine Stellungnahme. Auch die algerische – staatliche Nachrichtenagentur APS hat keine ergänzenden Meldungen veröffentlicht. Die Verhaftungen wurden nicht bestätigt aber auch nicht dementiert. Sie passen aber ins Bild der letzten Wochen. Der Armeechef Ahmed Gaïd Salah scheint im Hintergrund die wahren Zügel der Macht in Händen zu halten und geht gegen seine ehemaligen Gegenspiele schrittweise und gezielt vor. Auf sein Betreiben hin, wurde der Artikel 102 der algerischen Verfassung in Kraft gesetzt, der regelt, unter welchen Voraussetzungen in Algerien der amtierenden Präsidenten abgesetzt werden kann. Armeechef Gaïd Salah entzog Abdelaziz Bouteflika seine Unterstützung und der Präsident musste nach wochenlangen Protesten der Bürgerinnen und Bürger zurücktreten.

Algerien – Militär entzieht Bouteflika die Unterstützung.