Algerien – Sicherheitsrat macht Marokko und Israel für Waldbrände und Opfer verantwortlich.

Algerien verlegt militärische Kräfte an die Grenze zu Marokko.

4834

Präsident Tebboune leitet außerordentliche Sitzung des Hohen Sicherheitsrates zur allgemeinen Sicherheitslage in Algerien.

Algier – Der Präsident der Republik, der zugleich auch Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Minister für Nationale Verteidigung ist, Abdelmadjid Tebboune, leitete am heutigen Mittwoch (18. August 2021) eine außerordentliche Sitzung des Hohen Sicherheitsrates zur Bewertung der allgemeinen Lage des Landes nach den jüngsten „schmerzlichen Ereignissen“, so das Büro des Präsidenten in einer Erklärung, welche über die staatliche Nachrichtenagentur APS veröffentlicht wurde.

Dort heißt es:
„Der Präsident der Republik, Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Verteidigungsminister Abdelmadjid Tebboune leitete am Mittwoch, den 18. August 2021, eine außerordentliche Sitzung des Hohen Sicherheitsrates, die sich mit der allgemeinen Lage des Landes nach den jüngsten schmerzlichen Ereignissen und den unaufhörlichen feindlichen Handlungen Marokkos und seines Verbündeten, der zionistischen Entität (Gemeinschaft bzw. Israel), gegen Algerien befasste.“

Marokko und „Zionisten“ wird eine Mitschuld an den Waldbränden und Todesopfern gegeben.

Nach der „Bewertung der menschlichen und materiellen Verluste durch die Brände, die in mehreren Provinzen, vor allem in Tizi-Ouzou und Bejaia, wüteten, gab der Präsident der Republik allen Bereichen die Anweisung, die Bewertung der Schäden fortzusetzen und sich um die Opfer der Waldbrände zu kümmern, bei dem die Beteiligung der beiden terroristischen Bewegungen „MAK und Rachad“ sowie ihre Beteiligung an der Ermordung des verstorbenen Djamel Bensmail nachgewiesen wurde“.

Der Hohe Sicherheitsrat hat beschlossen, neben der Versorgung der Verletzten die Bemühungen der Sicherheitsdienste zu intensivieren, um die übrigen an den beiden Verbrechen beteiligten Personen und alle Mitglieder der beiden terroristischen Bewegungen, die die öffentliche Sicherheit und die nationale Einheit bedrohen, bis zu ihrer vollständigen Ausrottung zu verhaften, einschließlich der „MAK“, die von ausländischen Parteien, angeführt von Marokko und dem Zionismus, unterstützt und gefördert wird“, so die Erklärung weiter.

Algerien verlegt militärische Kräfte an die Grenze zu Marokko.

„Die ständigen feindseligen Handlungen Marokkos gegen Algerien haben eine Überprüfung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und die Verstärkung der Sicherheitskontrollen an der Westgrenze erforderlich gemacht.“

Am Ende des Treffens „wies der Präsident der Republik die Nationale Volksarmee an, sechs Flugzeuge unterschiedlicher Größe zu beschaffen, die zum Löschen von Bränden bestimmt sind, und betonte die Unantastbarkeit der nationalen Einheit“.

Er lobte die Solidarität der algerischen Bevölkerung und dankte allen Sicherheitskräften, dem Katastrophenschutz, dem Gesundheitswesen und den freiwilligen Bürgern für ihre verdienstvollen Bemühungen zur Eindämmung der Brände.

Algerien – Zahl der Todesopfer durch Waldbrände steigt auf 90.

Vorheriger ArtikelMarokko – 9.703 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-COV 2
Nächster ArtikelMarokko – COVID-19 Selbsttests werden wieder angeboten.