König Mohammed VI. nimmt am AU-EU Gipfel teil.

Jugendförderung im Zentrum des AU-EU Gipfels 2017

AU-EU Gipfel
Vorbereitung des 5. AU und EU Gipfels in Abedjan

Ankunft in der Elfenbeinküste. Zweiter Staatsbesuch in diesem Jahr.

Abedjan –  Am gestrigen Sonntag landete König Mohammed VI. in der Hauptstadt der Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire). Der marokkanische Monarch reiste in die Hauptstadt der Elfenbeinküste Abedjan, um sich mit der Regierung abzustimmen und zu beraten. Nach Angaben des marokkanischen Palasts, handelt es sich bei der Reise um einen Arbeits- und Freundschaftsbesuch.

Vorbereitung des 5. AU-EU Gipfels in Abedjan.

Der König ist aber nicht nur zu bilateralen Gesprächen in das Süd-West-Afrikanische Land gereist. Neben dem Arbeits- und Freundschaftsbesuch in der Elfenbeinküste wird Mohammed VI. auch am 5. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union und der Europäischen Union (AU-EU Gipfel) teilnehmen Dieses findet ab kommenden Mittwoch für zwei Tage, 29. und 30. November 2017, in Abidjan statt.

Unstimmigkeiten im Vorfeld des Gipfels über die Teilnahme der DRSA.

Im Vorfeld des AU-EU Gipfels in Abedjan gab es zwischen Marokko, Algerien und der EU Unstimmigkeiten. Algerien und weitere Staaten der Afrikanischen Union (AU) drängten darauf, dass die Vertreter der im Exil lebenden Westsaharaouis DRSA (Demokratische Republik Sahara) an dem Gipfel teilnehmen. Die DRSA (und ihr bewaffneter Arm die Polisario) möchte verhindern, dass nach dem Wiedereintritt Marokkos in die Afrikanische Union die Westsaharafrage in Vergessenheit gerät.

DRSA nimmt am AU-EU Gipfel in Abidjan teil.

Nach Konsultationen löste die Afrikanische Union die Frage intern. Dies wurde von der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Federica Mogherini, und dem Kommissionspräsidenten der Afrikanischen Union, Moussa Faki Mahamat, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 22. November in Brüssel zum Ausdruck gebracht. Nach eingehenden Beratungen werden die Vertreter der DRSA am EU-AU Gipfel am 29. und 30. November teilnehmen. Diesem Vorgehen hat nach Aussage von AU-Kommissionspräsident Mahamat auch Marokko zugestimmt.

Marokko größter Einzelinvestor in der Elfenbeinküste.

Für König Mohammed VI. ist dies bereits der zweite Besuch in der Elfenbeinküste in diesem Jahr. Zwischen den beiden Ländern gibt es zunehmend enge wirtschaftliche Verbindungen. Nach Medienberichten soll Marokko bereits der größte Einzelinvestor in der Elfenbeinküste sein und dies vor Frankreich.

Jugendförderung im Zentrum des AU-EU-Gipfels 2017.

Bei dem Treffen der Spitzenpolitik der EU-Kommission und der Afrikanischen Union soll über die zukünftigen Beziehungen zwischen der EU und Afrika beraten werden. Dabei will man sich vor allem mit Investitionen in die Jugend befassen. Dies ist für Afrika und die EU die Herausforderung der Zukunft, da 60 % der Bevölkerung Afrikas jünger als 25 Jahre ist. Laut Angaben der EU-Kommission stehen aber weitere Themen auf der Agenda. Dazu gehören: Frieden- und Sicherheitspolitik, Staatsführung einschließlich Demokratie, Menschenrechte, Migration und Mobilität, Investitionen und Handel, Kompetenzentwicklung sowie Ansätze zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Empfohlener Artikel