Libyen – Saif al-Islam Gaddafi will Präsident von Libyen werden.

Präsidentschaftswahlen für den 24. Dezember 2021 geplant.

763
Gaddafi
Saif al-Islam Gaddafi kandidiert für das Amt des Präsidenten von Libyen

Sohn des Langzeitherrschers Muammar Gaddafi, Saif al-Islam Gaddafi, gibt Kandidatur offiziell bekannt.

Tripolis – Etwas mehr als fünf Wochen vor den angekündigten Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im vom Bürgerkrieg gescholtenen Libyen, die am 24. Dezember 2021 stattfinden sollen, kommen die ersten Kandidaten, um das Amt des Präsidenten aus ihrer Deckung. Unter ihnen auch der Sohn von Langzeitherrscher Muammar Gaddafi, Saif al-Islam Gaddafi. Der 49-Jährige gab seine Kandidatur am 14. November 2021 offiziell bekannt. Die nationale hohe Wahlkommission in Tripolis bestätigte die Kandidatur. In einem Interview im vergangenen Juni gegenüber der New York Times deutete er bereits an, welche Ambitionen er habe und in welche Richtung seine Politik gehen würde. Nach seiner Ansicht habe die Politik der letzten Zehn Jahre Libyen nichts als Elend gebracht. Es wäre an der Zeit sich an die Vergangenheit zu erinnern.

Der zweitälteste Sohn von Muammar Gaddafi ist in London und Wien ausgebildet und galt als potentieller Nachfolge seines Vaters und Reformer, mit dem Wunsch sich dem Westen anzunähern und zu öffnen. Nach Ausbruch der Revolution, bei der sein Vater und weitere drei Brüder ums Leben gekommen waren, zeigte er auch seine Bereitschaft zur Gewalt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 45 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – König gedenkt seinem verstorbenen Vater Hassan II.
Empfohlener Artikel