Marokko – Abbruch der diplomatischen Beziehungen zum Iran

Vorwurf der Unterstützung der Polisario

Iran
Marokko bricht diplomatische Beziehungen zum Iran ab.

Marokko weist iranischen Botschafter aus und schließt Botschaft in Teheran.

Rabat – Die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Iran und Marokko haben sich deutlich verschlechtert. Wie marokkanische Medien berichten, hat Marokko seinen eigenen Botschafter aus der iranischen Hauptstadt Teheran zurückbeordert. Gleichzeitig hat das marokkanische Außenministerium den iranischen Botschafter in Rabat aufgefordert unverzüglich das Königreich zu verlassen. Nach Medienberichten bricht Marokko die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Die Berichte sind vom marokkanischen Außenministerium mittlerweile bestätigt worden.

Vorwurf der Unterstützung der Polisario

Hintergrund sind vermeintliche Erkenntnisse marokkanischer Nachrichten- und Sicherheitsdienste, dass der Iran zu den Unterstützern der Polisario gehört. Dabei soll der Iran, über die im Libanon und in Syrien aktive Hisbollah die Unterstützung geleistet haben. Neben der Ausbildung von Kämpfer der Polisario in Ausbildungslagern soll es auch finanzielle Unterstützung gegeben haben. Dabei sollen die finanzielle Mittel von Teheran über die Hisbollah an die Polisario geflossen sein.

Schwierige Beziehungen zwischen Iran und Marokko.

Die Beziehungen zwischen der Islamischen Republik Iran und dem Königreich Marokko waren bereits seit längerem angespannt. Erst seit 2016 gab es wieder Signale der Annäherung. Der Iran und Marokko entsandten Botschafter in die jeweiligen Hauptstädte. Marokko steht an der Seite von Saudi Arabien und ist Teil der sunnitischen Allianz, die gegen die sog. Huhtirebellen im Jemen, die, nach Angaben von Saudi Arabien, durch den mehrheitlich schiitischen Iran unterstützt werden. Saudi Arabien und der Iran ringen um die politische, und militärische Dominanz in der Region. Die militärische Konfrontation im Jemen gilt, bei zahlreichen Beobachtern, auch als Stellvertreterkrieg zwischen Saudi Arabien und dem Iran. Marokko unterstützt Saudi Arabien logistisch und militärisch, z.B.  durch die Bereitstellung von Kampfflugzeugen. Bereits 2009 hatte Marokko die diplomatischen Beziehungen zum Iran deutlich eingeschränkt, als der Iran den Golfstaat Bahrain als Provinz des Iran einstufte.

Vorwurf der Unterstützung terroristischer Gruppierungen.

Der Iran sieht sich aktuell zahlreichen Vorwürfen ausgesetzt, einer der wesentlichen Unterstützet von terroristischen Organisationen zu sein. Hauptkritiker sind Israel, Saudi Arabien und die USA. Der Iran hat bisher alle Anschuldigungen abgestritten. Zu den Vorwürfen aus Rabat ist noch keine offizielle Stellungnahme aus Teheran bekannt.

Empfohlener Artikel