Marokko – Anfrage nach Militärflugzeugen bei den USA eingegangen.

Marokkanische Luftwaffe rüstet weiter mit US - Technik auf.

178
AH-64 Apache
AH-64 Apache - Kampfhubschrauber USA

Königreich will Transportflugzeuge und Kampfhubschrauber erwerben.

Washington – Marokko will seine militärische Ausrüstung weiter modernisieren. Wie aus Berichten des US-Senats und des Pentagons bekannt geworden ist, hat Marokko im Rahmen des US-Programms zur Abgabe von „überflüssigen“ militärischem Gerät eine Anfrage gestellt. Demnach möchte das Königreich mindesten zwei Transportflugzeuge des Typs Hercules-Transporte C 130H von den USA. Eine weitere Anfrage bezieht auf 24 Kampfhubschrauber des Typs Apache.

Kampfhubschrauber für 1,5 Milliarden US – Dollar

Nach Angaben des US – Handelsministeriums liegt eine Bestellung vor, die für die angeforderten 24 Kampfhubschrauber einen Wert von 1,5 Milliarden US – Dollar ausweist. Apache-Kampfhubschrauber gehören zu den modernsten Hubschraubern und werden sowohl von der US-Armee als auch von anderen internationalen Streitkräften eingesetzt. Geliefert sollen die AH 64 Apache von Flugzeugbauer Boeing. Die Lieferung wird binnen der nächsten zwei Jahre erwartet.

Transportflugzeug C 130 erweitert bestehende Flotte

Die angefragten Transportflugzeuge des Typs C 130 wären nicht die ersten in der Flotte der königlichen Luftwaffe. Die Luftwaffe fliegt bereits über einem Dutzend C-130H-Transport- und KC-130H-Tankflugzeuge. Die Tankflugzeuge sind wichtig für die Reichweitenerhöhung der F 16 Kampfflugzeuge. Im Bestand befinden sich vier C-27J-Spartaner, ein halbes Dutzend CN-235 und mehrere Do-28. Welchen finanziellen Wert die Anfrage nach den Transportflugzeigen hat, ist noch unklar, da dies auf das Einsatzgebiet ankommt. Tankflugzeuge sind wesentlich teurer, als „nur“ Transporter.

Empfohlener Artikel