Marokko – Ausnahmezustand bis zum 20. April

Ausnahmezustand und Ausgangssperre bis zum 20. April 2020. Zahl der Infizierten steigt weiter.

3972
Parlament
Marokkanisches Parlament in Rabat

Regierung und Parlament segnen Strafkataloge ab.

Rabat – Die marokkanische Regierung macht nochmals deutlich, wie ernst es die Lage im Land einschätzt. Die Bedrohung mit dem Coronavirus COVID-19 scheint weitere Maßnahmen zu rechtfertigen. Wie marokkanische Medien melden, hat das Parlament in einer heutigen Sitzung und im Eilverfahren ein Dekret der Regierung verabschiedet. Das Dekret definiert Strafen für die Missachtung der Ausgangssperre sowie für Verstöße gegen alle Vorgaben im Kampf gegen die Epidemie. Das neue Dekret sieht Freiheitsstrafen von einem bis zu drei Monaten vor sowie Geldstrafen von 300 bis 1.300 marokkanische Dirham.

Dekret
Quelle Regierungschef – Parlament stimmt Strafkataloge bzgl. der Ausgangssperre zu.

Das Dekret wurde auf den Weg gebracht, nach dem es in Tanger und einigen anderen Orten gestern Demonstrationen gegen die Ausgangssperre gegeben hat.

Ausnahmezustand und Ausgangssperre bis zum 20. April 2020. Zahl der Infizierten steigt weiter.

Der seit Freitag 18:00 Uhr in Kraft befindliche Ausnahmezustand bzw. medizinische Notstand wird fortgeführt. Die damit verbundene Ausgangssperre für die meisten Bürgerinnen und Bürger soll bis zum 20.April 2020 gelten. Damit hofft das Land, die weitere Verbreitung des Weltweit aktiven Virus einzudämmen. Inzwischen ist die Anzahl der bestätigten Infizierten auf 108 gestiegen.

Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium – Anzahl der mit dem Coronavirus COVID-19 Infizierten steigt weiter an.
Empfohlener Artikel