Marokko – Außenminister beendet Besuch in Jordanien.

Strategische Gespräche verzögern sich.

52
Außenminister
Quelle marokkanisches Außenministerium - Jordanischer Außenminister Aymen al-Safdi und marokkanischer Außenminsiter Nasser Bourita in Amman

Außenminister Nasser Bourita sucht Unterstützung in der Westsahara – Frage und bereitet Wirtschaftsforum vor.

Amman – Der marokkanische Außenminister, Nasser Bourita, hält sich seit Freitag in der jordanischen Hauptstadt Amman auf.

Medienberichten zufolge kam Bourita mit seinem Besuch in Amman einer Einladung von Aymen Al-Safdi, dem jordanischen Außenminister, nach. Minister Al-Safdi, der Ende März bei einem Besuch in Marokko Teil der Delegation von König Abdullah II. war, lud damals seinen marokkanischen Amtskollegen offiziell ein, das haschemitische Königreich zu besuchen.

Marokko bekräftigt Willen zur Zusammenarbeit.

Bei seinem Besuch wurden weitere Absichtserklärungen für Kooperationen unterzeichnet. Nasser Bourita hat bei seinem dreitägigen Arbeitsbesuch (19. bis 21. Juli 2019) in Jordanien die Bereitschaft Rabats bekräftigt, die kürzlich mit der jordanischen Führung unterzeichneten Abkommen umzusetzen.

Jordanien
Quelle marokkanisches Außenministerium – jordanischer und marokkanischer Außenminister unterzeichnen Absichtserklärung

In einer Pressekonferenz in Amman, am 19. Juli 2019, sagte Minister Bourita der jordanischen Presse, dass sein Besuch das Engagement Marokkos für die neuen „Kommunikations- und Kooperationskanäle“ bekräftigen soll, die zwischen den beiden Ländern und unter der Führung von Marokkos König Mohammed VI. und Jordaniens König Abdullah II. initiiert wurden.

Jordanien unterstützt Haltung Marokkos in der Westsahara – Frage.

Außenminister Bourita beriet sich mit seinem Amtskollegen über anstehende politische Fragen. Auch in Jordanien bemühte sich Nasser Bourita, um Unterstützung in der Westsahara – Frage. Der Jordanische Außenminister, Aymen Al-Safdi, bekräftigte am Samstag in Amman die Unterstützung seines Landes für die territoriale Integrität Marokkos.

„Unsere Haltung zur Frage der marokkanischen Sahara ist klar, es geht, um die Wahrung der territorialen Integrität des Königreichs Marokko, und um die Erzielung einer politischen Lösung im Rahmen des internationalen Kontextes und der entsprechenden Resolutionen des UN-Sicherheitsrates“, sagte Außenminister Al-Safdi bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem marokkanischen Amtskollegen nach ihrem Treffen.

Strategische Gespräche verzögern sich.

Im März dieses Jahres vereinbarten der jordanische König Abdullah II. und der marokkanische König Mohammed VI. in Rabat strategische Gespräche, um Potentiale für eine enge wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit auszuloten. Zu diesem Zweck hätte eine Delegation aus Abgeordneten, Vertretern des Unternehmerverbandes, der Agrarindustrie, Energiewirtschaft und einiger marokkanischer Banken am 10. Juni 2019 an einem Wirtschaftsforum in der jordanischen Hauptstadt Amman teilnehmen sollen. Das Wirtschaftsforum wurde von marokkanischer Seite aus „Termingründen“ abgesagt. Für den marokkanischen Unternehmerverband soll die Vorbereitungszeit zu kurz gewesen sein. Nun soll das Wirtschaftsforum im September nachgeholt werden.

Marokko – Jordanisch-marokkanisches Wirtschaftsforum verschoben.

Marokko sammelt Unterstützung für die eigene Haltung in der Westsahara – Frage ein.

Nach dem sich Außenminister Bourita bereits die Unterstützung zahlreicher Latein- und Südamerikanischer Staaten gesichert hat, holte er sich nun auch eine aktualisierte Zusage aus Jordanien. Marokko versucht seit Monaten die politischen Verzögerungen im Westsahara – Dialog zu nutzen, um seine Position zu stärken. Die Gespräche sind auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, nachdem der UNO – Sondergesandte für die Westsahara, Dr. Horst Köhler, aus gesundheitlichen Gründen, sein Amt niederlegen musste. Auch die politischen Entwicklungen in Algerien behindern derzeit die Weiterführung der Gespräche zwischen den vier involvierten Parteien (Algerien, Marokko, Mauretanien, Polisario).

Marokkanischer Außenminister trifft Vizekönig Prinz Faisal Bin Al-Hussein

Bei seinem Besuch traf der marokkanische Außenminister mit dem Bruder des Königs zusammen. Vizekönig Prinz Faisal Bin Al-Hussein und Außenminister Bourita sprachen über die engen Beziehungen zwischen den Königreichen und ihrer gemeinsamen Rolle, wenn es um Frieden in der Region des Nahen Ostens geht.

Außenminister
Quelle Außenministerium – Marokkanischer Außenminister Nasser Bourita und jordanischer Vizekönig Prinz Faisal Bin Al-Hussein

Ein Treffen mit dem jordanischen König Abdullah II. hat es nach jetzigen Informationen nicht gegeben. Am heutigen Sonntag endet der Arbeitsbesuch des marokkanischen Außenministers.

Empfohlener Artikel