Marokko – Botschafter womöglich aus Riad zurückgerufen.

Kritische Dokumentation in saudischem TV Sender zur Westsahara

689
Saudi Arabien
Diplomatische Beziehungen zwischen Saudi Arabien und Marokko

Marokkanischer Botschafter in Saudi Arabien soll zu „Konsultationen“ nach Rabat berufen worden sein.

Rabat / Riad – Nach übereinstimmenden Medienberichten hat das marokkanische Außenministerium den marokkanischen Botschafter in Saudi Arabien zurückgerufen. Noch hat das Außenministerium, unter der Leitung von Außenminister Nasser Bourita, diesen Vorgang nicht offiziell bestätigt. Nach Angaben des Nachrichtenportals Le360.ma, das nach eigenem Bekunden in direktem Kontakt mit dem marokkanischen Botschafter in Riad steht, hat der Botschafter, Mustapha Mansouri, den Rückruf bestätigt. Danach sei er zu „Konsultationen“ nach Rabat zurückbeordert. Ein solches Signal gilt in der Diplomatie als deutlicher Ausdruck des Missfallens und ist in der Regel das Ergebnis diplomatischer Spannungen.

Konflikte zwischen engen Verbündeten

Zwischen Marokko und Saudi Arabien bestehen enge politische und wirtschaftliche Beziehungen. Das nordafrikanische Königreich und das Königshaus selbst haben enge Kontakte zu allen Staaten im Nahen Osten und in der Golfregion. Doch seit der Machtergreifung des Kronprinzen Mohammed Bin Salman in Saudi Arabien, dem Ausbruch der Golfkrise und dem Konflikt mit Qatar sowie dem Ausstieg Marokkos aus der Kriegsallianz gegen Schiitische Gruppen im Yemen kriselt es zwischen den beiden Ländern. Marokko hat sich in der Golfkrise „neutral“ positioniert und zu Beginn Qatar sogar mit Lebensmitteln versorgt, als die übrigen Golfstatten eine Blockade zu Lande organisierten. Nicht wenige nannten König Mohammed VI., der Qatar nach Ausbruch der Golfkrise persönlich besuchte, einen Blockadebrecher.

Kritische Dokumentation in saudischem TV Sender zur Westsahara

Weshalb gerade jetzt Marokko dieses doch deutliche Signal des Missfallens in Richtung Riad gesendet haben könnte, ist nicht ganz klar. Erst vor kurzem hat der marokkanische Außenminister Nasser Bourita in einem Interview gegenüber dem Nachrichtensender Al Jazeera von historisch gewachsenen und stabilen Beziehungen zu Saudi Arabien gesprochen. Stein des Anstoßes könnte eine, in durch Saudi Arabien finanzierten TV- Sendern, ausgestrahlte Dokumentation gewesen sein. In der Dokumentation wurde indirekt der Anspruch Marokkos auf die Westsahara in Frage gestellt. Die territoriale Integrität ist in Marokko eine nationale Frage von höchster Bedeutung. Rabat reagiert bei Fragen zur Westsahara meist direkt und deutlich.

Marokko – Nasser Bourita gibt Interview zur marokkanischen Außenpolitik.

Empfohlener Artikel