Marokko – Gesundheitsminister erläutert Gesetzentwurf und Reform im Parlament

Reform des Gesundheitswesens soll auf vier Säulen gestützt umgesetzt werden.

906

Gesundheitsminister Prof. Ait Taleb betonte, dass das Gesetz zum Aufbau neuer Gesundheitsangebote auf die Schaffung neuer Ressourcen und auf Digitalisierung setzt.

Rabat – Noch sind nicht alle Einzelheiten des Gesetzentwurfs zum nationalen Gesundheitssystem, der am 13. Juli 2022 vom Ministerrat verabschiedet wurde, öffentlich. Der Gesundheitsminister skizzierte jedoch die Umrisse und stützte sich dabei auf die vier Säulen, die auch nach dem Ministerrat, unter Leitung von König Mohammed VI., bekannt geworden sind.

Prof. Khalid Ait Taleb, Minister für Gesundheit und Soziales, sprach in der Ratskammer des marokkanischen Parlaments zum Thema Gesundheitsversorgung und erläuterte die Grundzüge des Gesetzentwurfs 06:22 über die Reform des nationalen Gesundheitssystems.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reform des Gesundheitswesens soll auf vier Säulen gestützt umgesetzt werden.

Die in Teilen schon eingeleitete Reform des Gesundheitssystems, die einen Schwerpunkt des Aufbaus des allgemeinen Sozialschutzen darstellt, beruht auf der Reform in vier Bereichen. Die marokkanische Regierung spricht dabei von vier Säulen: Umbau in der Verwaltung, Aufbau im Personalwesen, neue Angebote im Gesundheitswesen und Digitalisierung.

Die Verwaltung

Die Reform der Verwaltung des nationalen Gesundheitssystems wird auf legislativen Instrumenten, der Überwachung des Krankenhausmanagements und der territorialen Planung des Angebots der Beteiligten und der Verbesserung des Gesundheitssystems beruhen.

Diese Prinzipien betreffen laut dem Minister mehrere Ebenen: Auf strategischer Ebene werden drei neue Einrichtungen geschaffen: die Hohe Behörde für Gesundheit, die Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte und die Agentur für Blut und Blutderivate.

Auf zentraler Ebene sind eine Reorganisation und eine Überprüfung der Aufgaben und Funktionen der zentralen Verwaltung des Ministeriums vorgesehen. Ziel ist es, die Steuerung der Gesundheitsprogramme und der Notfallpläne im Bereich der allgemeinen Gesundheit zu verbessern. Die Anpassung an die technologischen Innovationen im Gesundheitssektor und die Öffnung für den Privatsektor durch die Stärkung der Möglichkeiten für Partnerschaften werden ebenfalls angestrebt.

Auf territorialer Ebene werden lokale Gesundheitsgruppen eingerichtet. Ihre Aufgabe wird es sein, das nationale Programm auf regionaler Ebene vorzubereiten und umzusetzen und die Instrumente für die Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor zu verbessern.

Menschliche Ressourcen – neues Personal

Die Aufwertung des Humankapitals wird durch die Einführung des Gesetzes über die Gesundheitsdienste erfolgen, um die Humanressourcen im öffentlichen Sektor zu motivieren. Das Gesetz zielt auch darauf ab, den derzeitigen Mangel an Humanressourcen zu reduzieren und das Ausbildungssystem zu reformieren, indem es für ausländische Gesundheitsfachkräfte geöffnet wird und marokkanische medizinische Führungskräfte, die im Ausland leben, zur Rückkehr ins Land ermutigt werden sollen.

In diesem Zusammenhang wurden bereits mehrere Maßnahmen ergriffen, so der Minister. Dazu gehört das Gesetz 33.21, mit dem die Beschränkungen für die Ausübung der Tätigkeit ausländischer Ärzte in Marokko aufgehoben wurden. Nach Angaben des Gesundheitsministers ist es das Ziel, ausländische und im Ausland lebende marokkanische Ärzte anzuziehen und ausländische medizinische Investitionen in Marokko zu fördern, um die Bemühungen des Staates in diesem Bereich zu unterstützen.

Bericht über die Entwicklung des Landes

Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 ein Verhältnis von 23 medizinischen Führungskräften pro 10.000 Bürger und bis 2030 von 45 medizinischen Führungskräften pro 10.000 Bürger zu erreichen, was den Empfehlungen des Neuen Entwicklungsmodells entspricht.

Weitere Maßnahmen sind Teil dieser Vision:

  • die Erhöhung der Anzahl der Stellen für Fachärzte,
  • die Erleichterung der Mobilität innerhalb der Region,
  • die Einstellung auf regionaler Ebene,
  • die vertragliche Bindung mit dem Privatsektor,
  • der Einkauf medizinischer Dienstleistungen und
  • die Aktivierung der nationalen Strategie für die gemeinschaftliche Gesundheitsfürsorge.

Verbesserung des medizinischen Angebots

Diese Säule umfasst die Erleichterung des Zugangs zu medizinischen Dienstleistungen und die Verbesserung der Attraktivität und Qualität der Krankenhäuser.

Ein jährliches Budget von 1 Mrd. marokkanische Dirham MAD wird bis 2025 für diese Operation bereitgestellt, um die Aufnahmebedingungen zu verbessern und Material und Ausrüstung zu beschaffen.

Gesundheitsminister Prof. Khalid Ait Taleb sagte, dass diese Herausforderung durch die Zusammenarbeit des öffentlichen und privaten Sektors bewältigt werden könne, um die Einhaltung des Behandlungszyklus zu gewährleisten.

Darüber hinaus wird ein System zur Bewertung und Anerkennung von Gesundheitseinrichtungen eingeführt, um eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Gesundheitsfürsorge zu gewährleisten.

Das Ministerium bemüht sich auch um die Verbesserung der medizinischen Versorgung in den ländlichen Gebieten, indem es den nationalen Plan zur Entwicklung der Gesundheitsversorgung in ländlichen Gebieten umsetzt. Dieser betrifft 2.088 Gesundheitseinrichtungen. Dies wird auch durch die Unterstützung des Programms zur Verringerung der territorialen und sozialen Ungleichheiten 2017-2023, das 14 Millionen Begünstigte in 1.066 ländlichen Gemeinden erreicht, verfolgt.

Um die Investitionsprioritäten in jeder Region festzulegen, wurden von den Regionaldirektionen des Gesundheitsministeriums regionale Pläne für die Gesundheitsversorgung ausgearbeitet. Diese Pläne wurden bereits in zehn Regionen umgesetzt. Die beiden verbleibenden (Laayoune – Sakia El Hamra und Draa – Tafilalet) befinden sich in der Annahmephase.

Im Zusammenhang mit der Regionalisierung des Gesundheitssystems hat das Ministerium 39 Aufgaben definiert, die auf regionaler Ebene an die Direktionen, Delegationen und Direktoren der regionalen und Provinzkrankenhäuser delegiert werden können.

Die Digitalisierung soll wesentlich werden.

Die Digitalisierung besteht in der Schaffung eines integrierten Informationssystems, um alle Informationen über das Gesundheitssystem zu sammeln, zu verarbeiten und zu nutzen. In mehreren Krankenhäusern werden derzeit Softwarepakete eingeführt, sagte Gesundheitsminister Prof. Khalid Ait Taleb. Sie werden eindeutige Kennungen für jeden Patienten verwenden, so dass ein einheitliches medizinisches Register in allen Krankenhäusern verfügbar sein wird.

Weitere Projekte sind im Gange, um den Datenaustausch zwischen den verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitsministeriums und die koordinierte Verwaltung von Patientenakten über eine digitale Plattform auf nationaler Ebene zu ermöglichen.

Marokko – Ministerratssitzung von König einberufen.

Vorheriger ArtikelMarokko – Inflation im Juni bei 7,2% errechnet.
Nächster ArtikelMarokko – Bau einer Akku-Fabrik „Gigafactory“ für E-Fahrzeuge angestrebt.