Marokko – Gesundheitsnotstand bis 10. Juli 2021 verlängert.

Einschränkungen der Bürgerrechte im Kampf gegen die Coronavirus - Pandemie wird für weitere vier Wochen ermöglicht.

14998
Regierungssprecher
Marokkanischer Regierungssprecher Saaid Amzazi.

Regierung verlängert rechtlichen Rahmen für COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen erneut um vier Wochen.

Rabat – Der marokkanische Regierungsrat, unter Leitung des marokkanischen Premierministers, Dr. Saad-Eddine El Othmani, kam am heutigen Donnerstag (3. Juni 2021) zu seiner regelmäßigen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stand, die zu prüfende Verlängerung des geltenden Gesundheitsnotstands. Wie die Regierung in einer offiziellen Erklärung, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde, bekannt gegeben hat, wird der nationale Gesundheitsnotstand erneut verlängert. Die Regierung informierte darüber, dass die Verlängerung vier Wochen beträgt. Daher gilt der rechtliche Rahmen für COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen bis zum 10. Juli 2021 – 18 Uhr Ortszeit. Damit folgte der Regierungsrat dem vom Innenminister vorgelegten Entwurf des entsprechenden Dekrets Nr. 21.420. Dies teilte der Regierungssprecher Saaid Amzazi mit.

Vorheriger ArtikelMarokko – 395 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24h.
Nächster ArtikelMarokko – König ermahnt Regierung zur Weiterarbeit bis zum Wahltermin.
Empfohlener Artikel