Marokko – Gesundheitsnotstand bis 10. Mai 2021 verlängert.

Ausgangssperren, Reisebeschränkungen und COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen können nun verlängert werden.

2892
Regierungsrat
Regierungsrat unter Leitung von Premierminister El Othmani

Regierung verlängert gesetzliche Rahmenbedingungen für COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen erneut.

Rabat – Der Regierungsrat, der am heutigen 8. April 2021 in Rabat tagte, beschloss erneut, den Gesundheitsnotstand bis zum 10. Mai 2021 zu verlängern, als Teil der Bemühungen, die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie zu bekämpfen, wie es in einer Meldung heißt, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP verbreitet wurde.

Diese Entscheidung und Verlängerung des Gesundheitsnotstands kommt nur einen Tag, nachdem die Regierung die Einführung einer nächtlichen Ausgangssperre von 20.00 bis 6.00 Uhr Ortszeit während des für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan angekündigt hat. Durch die neuerliche Entscheidung bleiben alle Instrumente im Kampf gegen das Coronavirus in der Hand der Regierung. Damit ist zu erwarten, dass auch die Reisebeschränkungen perspektivisch bis zum 10. Mai 2021 bestehen bleiben. Eine entsprechende Entscheidung des Außenministeriums steht aber noch aus.

Vorheriger ArtikelMarokko – 663 Coronavirus SARS-COV 2 – Neuinfektionen in 24 Stunden.
Nächster ArtikelMarokko – Amnesty International zeichnet ein düsteres Bild der Menschenrechtslage.
Empfohlener Artikel