Marokko – Grenzübergang Allenby/King Hussein auf Vermittlung Marokkos und USA wieder geöffnet.

Westjordanland und Palästinenser nun mit Grenzübergang zu Jordanien.

1895

Marokko und USA bestätigen erfolgreiche Vermittlung zwischen Jordanien, Palästinensern und Israel bei der Uneingeschränkten Öffnung des Grenzübergangs zum Westjordanland.

Rabat / Amman / Tel Aviv / Washington – Die uneingeschränkte Öffnung des Grenzübergangs Allenby, der auch König Al-Hussein genannt wird und das Westjordanland mit Jordanien verbindet, war Gegenstand von Gesprächen zwischen den israelischen Behörden und Beamten aus den USA, Marokko und Palästina.

Die Nachrichtenseite INN berichtete in einem am 15. Juli 2022 veröffentlichten Artikel über die baldige Verwirklichung des Plans, den König Hussein – Allenby-Grenzübergang nach Jordanien, der ca. 50 Kilometer von Amman entfernt liegt, uneingeschränkt zu öffnen. Ein Fortschritt, der durch die Vermittlung Marokkos ermöglicht wurde, heißt es in der Veröffentlichung, und der in Kraft treten wird, sobald die logistischen Voraussetzungen geschaffen sind, insbesondere die Einstellung der erforderlichen Arbeitskräfte.

Der israelische Verkehrsminister Merav Michaeli drückte seine Zufriedenheit über diese Ankündigung in einer offiziellen Erklärung aus. „Ich danke US-Präsident Joe Biden, König Mohammed VI. und dem Königreich Marokko für ihr Engagement und ihre anhaltenden Bemühungen um Frieden und Wohlstand im Nahen Osten“, erklärte der Minister am gestrigen Freitag.

Westjordanland und Palästinenser nun mit Grenzübergang zu Jordanien.

Das marokkanische Außenministerium in Rabat bestätigte am gestrigen Abend die erfolgreiche Vermittlungsmission zwischen Jordanien, Palästinensern und Israel. In einer Erklärung auf der eigenen Webseite betont man, dass durch die uneingeschränkte Öffnung des Grenzübergangs nun die im Westjordanland lebenden Palästinensern eine Ausreisemöglichkeit haben, unabhängig von Israel. In der Erklärung Marokkos heißt es dazu:

„Dank der direkten Vermittlung des Königreichs Marokko unter der Führung Seiner Majestät König Mohammed VI. haben die israelischen Behörden beschlossen, den Grenzübergang Allenby/König Hussein, der das Westjordanland mit Jordanien verbindet, ohne Einschränkung zu öffnen.

Diese vom Königreich Marokko und den Vereinigten Staaten von Amerika geleitete Vermittlung führte zu einer Vereinbarung über die dauerhafte Öffnung dieses Grenzübergangs, der die einzige Öffnung der Palästinenser zur Welt darstellt. Die Öffnung dieses bei den Palästinensern sehr beliebten Grenzübergangs wird sich positiv auf das tägliche Leben der Palästinenser auswirken und den Personen- und Warenverkehr erleichtern.

Diese Vermittlung ist einmal mehr ein beredtes Zeugnis für das Interesse Seiner Majestät des Königs, des Vorsitzenden des Al-Quds-Komitees, an der palästinensischen Sache und dem Wohlergehen der Palästinenser.“

Marokko – Hohe Glaubwürdigkeit als Vermittler zwischen Israel und Palästinenser.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 2.021 Coronavirus – Neuinfektionen in letzten 24h festgestellt.
Nächster ArtikelMarokko – Anschluss von Fés an das Hochgeschwindigkeitszugnetz wird geprüft.
Empfohlener Artikel