Marokko – Hohe Regierungskonsultation mit Spanien am 1. u. 2. Februar in Rabat

Erstes Treffen der Regierungen Marokkos und Spaniens seit "Normalisierung" der Beziehungen in 2022

442

Spanischer Außenminister bestätigt Treffen der beiden Regierungschefs und weiterer Regierungsmitglieder in Marokko.

Rabat – Am 1. und 2. Februar wird das 12. hochrangige Treffen zwischen der marokkanischen und der spanischen Regierung in Rabat stattfinden, fast ein Jahr nach der Versöhnung der beiden Länder, wie das spanische Außenministerium bekannt gab.

„Der spanische Premierminister Pedro Sánchez und ein Dutzend Minister seiner Regierung werden an diesem Gipfel teilnehmen“, sagte José Manuel Albares, spanischer Außenminister, in einer Erklärung. „Es werden zahlreiche Abkommen unterzeichnet werden“, so Albares, zitiert von der Agentur Europa Press.

„Der Gipfel wird eine Reihe von Themen im Rahmen einer engen, wichtigen und soliden Beziehung erörtern, die sich im vergangenen Jahr verstärkt hat, wie der Rückgang der irregulären Migranten um 26% und der Anstieg des Handels um 30% zeigen“, hieß es weiter. Die Abhaltung des Gipfeltreffens war im April 2022 anlässlich des Besuchs von Pedro Sánchez in Rabat angekündigt worden. Bei diesem Besuch war der spanische Premierminister von König Mohammed VI. empfangen worden, um die Aussöhnung zwischen den beiden Ländern zu besiegeln.

Die Normalisierung der Beziehungen geht auf die Entscheidung Spaniens zurück, den marokkanischen Autonomieplan für die Westsahara / marokkanische Sahara öffentlich zu unterstützen, welchen Madrid nun als „ernsthafteste, realistischste und glaubwürdigste Grundlage“ für die Lösung des Konflikts ansieht.

Marokko – Regierungskonsultationen zw. Marokko u. Spanien für Anfang 2023 geplant.

Vorheriger ArtikelMarokko – Fußballnationalmannschaft reist nicht zur CHAN 2023 nach Algerien
Nächster ArtikelMarokko – Fußballnationalmannschaft möglicherweise doch auf dem Weg zur CHAN 2023 in Algerien