Marokko – Israel startet Bau einer Botschaft in Rabat

Ausschreibung bereits im April erfolgt.

975
Israel
Geschäftsführer der ständigen Vertretung Israels in Marokko, Dr. David Govrin

Nächster Schritt von der „Normalisierung“ hin zu einer vollständigen diplomatischen Beziehung zwischen Marokko und Israel

Rabat – Der Geschäftsträger des israelischen Verbindungsbüros in Rabat, David Govrin, gab am Dienstag, den 2. August, auf seinem Twitter-Account den Baubeginn der israelischen Botschaft in Rabat bekannt.

Dieser Schritt bedeutet folglich den Übergang zur vollständigen Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen dem Königreich Marokko und Israel, wie dies in dem dreiseitigen Abkommen zwischen den beiden Ländern und den USA im Dezember 2020 vereinbart ist, obwohl das amerikanische Generalkonsulat in Dakhla (das ebenfalls in diesem Abkommen vorgesehen ist) noch nicht eingeweiht wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bau der Botschaft soll 42 Mio. MAD kosten.

Israelischen Medienberichten zufolge hat der von Diplomat Govrin unterzeichnete Vertrag einen Budgetrahmen von 14 Millionen Schekel (ca. 42 Millionen marokkanische Dirham MAD), ein Budget, das bereits vom israelischen Außenministerium genehmigt worden sei.

Die Botschaft wird auf einem Grundstück in der Avenue Mehdi Ben Barka im Stadtteil Souissi in Rabat errichtet, das dem jüdischen Staat gehört und die Räumlichkeiten des ehemaligen israelischen Verbindungsbüros beherbergte, bevor es im Jahr 2000 nach der zweiten Intifada (Aufstand) in den Palästinensergebieten geschlossen wurde. Seit dem Abbruch der Beziehungen zwischen Rabat und Tel Aviv waren die Räumlichkeiten verweist.

Die israelische Botschaft wird daher nach Abschluss der Bauarbeiten in geplanten 18 Monaten von ihren derzeitigen Räumlichkeiten, die sich in einem Geschäftszentrum im Stadtteil Hay Riad befinden, in die neue Botschaft umziehen, heißt es weiter.

Zahlreiche Besuche israelischer Spitzenpolitikerinnen und Politiker in den letzten Monaten.

Die Ankündigung erfolgte nach einer Reihe von Besuchen israelischer Ministerinnen und Minister sowie hochrangiger Beamter in Marokko, darunter der stellvertretende Premierminister Gideon Saar und der Generalstabschef der Armee Aviv Kochavi, die das Königreich im Laufe des Monats Juli besuchten.

Israelischen Medienquellen zufolge wird der marokkanische Chefdiplomat Nasser Bourita im September in Tel Aviv erwartet, um den Jahrestag der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens zu feiern.

Ausschreibung bereits im April erfolgt.

Laut israelischen Medienberichten wurde die Ausschreibung dieses Auftrags sowie die Prüfung der Vorschläge im April dieses Jahres eingeleitet, als hochrangige Beamte und Diplomaten aus Tel Aviv das Königreich besuchten. Dazu gehörten die Leiterin der Abteilung für materielle Ressourcen im Außenministerium, Tzvia Shimon, der Finanzverwalter des Ministeriums, Yossi Strauss, und der Programmdirektor, Shimon Ovadia. Der Auftrag wurde an den marokkanischen Bauunternehmer Tenor Structure et Construction vergeben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Wassermangel – erste Städte rationieren Trinkwasser
Nächster ArtikelMarokko – 374 Coronavirus – Neuinfektionen zuletzt registriert
Empfohlener Artikel