Marokko – Kenia widerruft Anerkennung der SADR und Polisario

Engere wirtschaftliche Beziehungen zwischen Kenia und Marokko in Aussicht gestellt.

2155

Büro der Polisario in Nairobi soll in Kürze geschlossen werden. Kenia eröffnet Botschaft in Rabat.

Rabat – Die Republik Kenia hat in einem Kommuniqué bekanntgegeben, dass man die bisherige Anerkennung der Sahraouischen Arabischen Demokratischen Republik SADR und der Polisario widerruft.
Diese Ankündigung der Regierung in Nairobi steht in einem Zusammenhang eines persönlichen Schreibens Seiner Majestät König Mohammed VI. an den neuen Präsidenten der Republik Kenia, William Ruto, das vom marokkanischen Außenminister Nasser Bourita übergeben wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Neben dem Widerruf sei auch beschlossen worden, dass man das Verbindungsbüro der Polisario in der kenianischen Hauptstadt in Kürze schließen lassen wird.

In der Erklärung, die auf der Webseite des kenianischen Präsidentenpalasts veröffentlicht wurde, heißt es: „Die Republik Kenia hat beschlossen, ihre Anerkennung der Pseudo SARD zu widerrufen und die Schritte für die Schließung ihrer Vertretung im Land einzuleiten.“ Weiter heißt es: „Unter Wahrung des Grundsatzes der territorialen Integrität und Nichteinmischung unterstützt Kenia voll und ganz den ernsthaften und glaubwürdigen Autonomieplan, der vom Königreich Marokko als einzige Lösung auf der Grundlage der territorialen Integrität Marokkos vorgeschlagen wurde.“ (…) „Kenia unterstützt die Vereinten Nationen als ausschließlichen Rahmen für eine dauerhafte und permanente politische Lösung des Konflikts in Bezug auf die Sahara-Frage“, fügte die gleiche Erklärung hinzu.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kenia kündigt Eröffnung einer Botschaft in Rabat an.

Beide Länder sind nach den kenianischen Präsidentschaftswahlen im vergangenen August und der Wahl von William Ruto zum neuen Präsidenten in einen Dialog eingetreten. Der marokkanische König gratulierte dem neuen Präsidenten Kenias zur Wahl und Ruto würdigte die Rolle Marokkos und von König Mohammed VI. in Afrika.

In der aktuellen Erklärung verpflichten sich beide Länder ihre bilateralen diplomatischen Beziehungen innerhalb der nächsten sechs Monate auf die Ebene einer strategischen Partnerschaft zu heben, dazu wird die Republik Kenia eine Botschaft in Rabat eröffnen.

Engere wirtschaftliche Beziehungen zwischen Kenia und Marokko in Aussicht gestellt.

Ebenso wurde vereinbart, die wirtschaftlichen, kommerziellen und sozialen Beziehungen zwischen den beiden Ländern sofort zu beschleunigen, insbesondere in den Bereichen Fischerei und Landwirtschaft sowie Ernährungssicherheit (Einfuhr von Düngemitteln).

Weitere Bereiche sind Gesundheit, Tourismus, erneuerbare Energien, Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich sowie kultureller, religiöser und zwischenmenschlicher Austausch.

Wichtiger diplomatischer Erfolg für Marokko

Die neue Position Kenias in der Frage der Westsahara ist ein wichtiger Erfolg für Marokko und dessen Bemühung, immer mehr Länder der Welt dazu zu motivieren, die Position des Königreiches in der Frage der territorialen Souveränität auch über die Westsahara zu unterstützen.

Kenia gehörte zu den afrikanischen Ländern, gemeinsam mit Südafrika, Algerien oder lange auch Nigeria, die der Haltung Rabats negativ gegenüber eingestellt waren. Kenia hat im Rahmen der zentralafrikanischen Staaten eine bedeutende Stimme und entsprechenden Einfluss.

Vorheriger ArtikelMarokko – RNI bekundet Bereitschaft zur Reform des Familienrechts.
Nächster ArtikelMarokko – 21 Coronavirus SARS-COV 2 – Neuinfektionen in 24 Stunden